Sie sind hier: Rudis Welt » Blogsite

Hier gibt es Empfehlungen zu interessanten Blogs, Kolumnen oder Kommentaren, die mir aus der Seele sprechen. Viel Spaß damit ...

Von Beat Balzli, Wirtschaftswoche: 'Wirecard ist das Fukushima des Lobbyismus: Der Skandal um Wirecard war nur möglich, weil die Lobby der Wirtschaftsprüfer griffige Regeln bei Rotation und Haftung verhindert hat. Ein Eigentor.'   mehr ...

Von David Hugendick, Zeit: 'Corona-Demos - Nicht schon wieder zuhören: Wenn ein paar Tausend Verschwörungstheoretiker durch Berliner Straßen ziehen, soll eine Öffentlichkeit wieder "endlich zuhören". Es ist allerdings völlig unklar, warum.'   mehr ...

Von Friedemann Karig, Süddeutsche Zeitung: 'Eine Selbsterkundung - Der Rassist in mir: Weiße müssen sich dringend mit ihren Privilegien auseinandersetzen, hört man jetzt oft. Unser Autor fragt sich, was er damit zu tun hat - und merkt: so einiges.'   mehr ...

Von Andrian Kreye, Süddeutsche Zeitung: 'Tech-Konzerne - Europa muss den Kampf gegen die Tech-Giganten alleine führen: Apple, Google, Facebook und Amazon machen die Konkurrenz durch Mobbing klein. Doch der US-Kongress lässt sie ungeschoren davon kommen.'   mehr ...

Von Marcel Fratzscher, Zeit: 'Fratzschers Verteilungsfragen / Erbschaft: Sollte nicht jeder erben? Der wichtigste Grund für die große Ungleichheit in Deutschland sind Erbschaften. Es braucht eine radikale Reform der Erbschaftsteuer. Und vielleicht ein Erbe für jeden.'   mehr ...

Von Svenja Bergt, TAZ: 'Google und Apple - Die Macht der Giganten: Die Marktdominanz des Duopols Google und Apple muss dringend gebrochen werden. Die Corona-App zeigt geradezu exemplarisch, warum.'   mehr ...

Von Hasnain Kazim, Zeit: 'Rassismus in Deutschland - Deutsch (unter Vorbehalt): Deutscher Pass, fremde Wurzeln – keine Frage: So jemand ist deutsch. Oder? Die Realität zeigt leider immer wieder: Es gibt Deutsche erster und zweiter Klasse.'   mehr ...

Von Wilhelm Heitmeyer, Zeit: 'Rassismus in der Polizei - Der Abwehrreflex hat Geschichte: Es braucht dringend wissenschaftliche Untersuchungen über Rassismus in der Polizei. Doch Politik und Polizei wehren sie immer wieder mit fadenscheinigen Argumenten ab.'   mehr ...

Von Sebastian Matthes, Handelsblatt: 'Digitale Revolution - Die großen US-Techkonzerne betreiben digitalen Kolonialismus: Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft sind die Gewinner der Coronakrise. Während Unternehmen in vielen Ländern große Schwierigkeiten haben, bauen die Tech-Konzerne ihre Macht mit enormen finanziellen Ressourcen aus. Das hat Folgen für die gesamte Wirtschaft – und Abermillionen Menschen.'   mehr ...

Von Paul-Anton Krüger, Süddeutsche Zeitung: 'Syrien - Nun ist Europa gefragt: Russland verhindert, dass die Vereinten Nationen oder der Westen in Syrien helfen. Im Sicherheitsrat blockieren sich die Großmächte gegenseitig. Was jetzt passieren muss.'   mehr ...

Von Kurt Kister, Süddeutsche Zeitung: 'Weltpolitik - Der Wettbewerb der Großmächte - und was Europa darin für eine Rolle spielt: Die nächsten Jahre werden von der Rivalität Chinas, Russlands und der USA geprägt sein. Der Umbau der EU zu einem Schutzbündnis des alten Kontinents könnte nötig werden.'   mehr ...

Von Philipp Bovermann, Süddeutsche Zeitung: 'Kohleausstieg -Vergoldete Dreckschleudern: Die Kohleindustrie wird mit viel Geld verabschiedet. Das kehrt das Verursacherprinzip auf obszöne Weise um: Wieder einmal zahlen nicht die Profiteure der alten Wirtschaft für deren Folgen.'   mehr ...

Von Franziska Schindler, TAZ: 'Debatte um den „Rasse“-Begriff: NS-Relikte raus aus den Gesetzen! Die Union tut sich schwer, den Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz zu streichen. Auch im StGB gibt es an einigen Stellen Überarbeitungsbedarf.'   mehr ...

Von Johan Schloemann, Süddeutsche Zeitung: 'Interview - "Der Ausdruck soziale Distanz ist ein Unding": Der Philosoph Julian Nida-Rümelin über die Verantwortung des Einzelnen in der Corona-Krise, den Schutz von Risikogruppen und die zwei Wege, die er sieht, um Gesundheitssystem und Wirtschaft intakt zu halten.'   mehr ...

Von Elisabeth von Tadden, Zeit: 'Corona-Demonstrationen - "Es wird ein Protest mit Relevanz versehen, der keine hat": Die Verschwörungstheoretiker und Antihygienedemonstranten spalten die Gesellschaft? Das ist eine mediale Verdrehung der Tatsachen, meint der Soziologe Harald Welzer.'   mehr ... 

Von Richard David Precht, ZDF: 'Ökonomie und Ökologie – Ein Widerspruch? Wie sind Ökonomie und Ökologie angesichts des Klimawandels in Einklang zu bekommen? Gibt es Anlass zur Hoffnung? Das fragt Richard David Precht die Politökonomin Prof. Maja Göpel, Mitglied bei Scientists for Future.'   mehr ...

Von Finn Mayer-Kuckuk, TAZ: 'Lufthansarettung durch den Staat - Stoppt das Billigflieger-Unwesen! Nach der Fleischbranche muss es auch bei der Luftfahrt drastische Reformen geben. Mehr Ökologie würde auf lange Sicht auch den Airlines nutzen.'   mehr ...

Von Georg Mascolo, Süddeutsche Zeitung: 'Corona-Proteste - Niemals Hand in Hand mit Extremisten: Mit Demonstranten, die sich nicht daran stören, neben Rechten und Extremisten zu stehen, kann man nicht verhandeln. Wer gehört werden will, muss zu ihnen Abstand halten.'   mehr ...

Von Lenz Jacobsen, Zeit: 'Corona-Proteste - Keine Macht den Rücksichtslosen: Flatten the Curve! Wie bei der Infektionswelle geht es auch bei der anrollenden Polarisierungswelle darum, sie möglichst flach zu halten.'   mehr ...

Von Werner Bartens, Süddeutsche Zeitung: 'Epidemien - Die Kurve der Dummheit abflachen: Zu viele Menschen haben aus der Corona-Krise zu wenig gelernt und benehmen sich jetzt so, als sei alles halb so schlimm gewesen. Das wird sich bei künftigen Seuchen rächen.'   mehr ...

Von Josef Joffe; Zeit: 'FakeNews - Die besten Beweise sind keine Beweise: Verschwörungstheorien kopieren das Verhalten von Viren. Sie mutieren seit Jahrtausenden und sind immun gegen Fakten. Umso wichtiger sind die Gegenmittel.'   mehr ...

Von George Packer, Zeit: 'Corona-Krise in den USA - Wir leben in einem gescheiterten Staat: Inkompetenz an der Macht, Verschwörungstheorien und Wunderheilmittel: Wie die Corona-Pandemie den Amerikanern zeigt, dass sie einem korrupten Regime ausgeliefert sind.'   mehr ...

Von Harald Welzer, Zeit: 'Nationalsozialismus - "Was Hitler sagt, das glaube ich": Das NS-Regime streut nicht nur Lügen. Es verändert die gesamte Sprache – und damit die Wahrnehmung der Welt.'   mehr ... 

Von Tine Hanrieder, TAZ: 'Globale Gesundheit nach Corona: So kann die Welt genesen: Die Pandemie hat die Ungleichheit der weltweiten Gesundheitspolitik weiter verschärft. Vier Vorschläge, was nach Covid-19 besser werden kann.'   mehr ...

Von Jochen Temsch, Süddeutsche Zeitung: 'Urlaub und die Corona-Pandemie - Traum Reisen: Die Reisewarnung ist verlängert, sorgloser Urlaub liegt in weiter Ferne. Doch die Zeit nach der Pandemie bietet eine große Chance - für Ziele ebenso wie für ihre Besucher.'   mehr ...

Von Marcel Fratzscher, TAZ: 'Ökonom über Coronakrise - Sargnagel für den Neoliberalismus: Die Corona-Krise zeigt, wie wichtig der Staat als letzte Instanz ist, sagt der Ökonom Marcel Fratzscher. Für ihn hat der Glaube an den Markt versagt.'   mehr ...

Von Henrike Roßbach, Süddeutsche Zeitung: 'Ein Recht auf Home-Office ist völlig überflüssig: Nur eine privilegierte Minderheit kann von zu Hause aus arbeiten, und für die braucht es kein Gesetz. Stattdessen sollte das Arbeitszeitrecht modernisiert werden - vor allem Familien zuliebe.'   mehr ...

Von Eric Wallis, TAZ: 'Sprache in Corona-Krise - Die überbenutzte „Systemrelevanz“: Zu Beginn der Krise war es wichtig: Das Etikett „systemrelevant“ für bestimmte Tätigkeiten. Aber es hat an Schärfe verloren. Wir brauchen ein neues.   mehr ...

Von Joachim Käppner, Süddeutsche Zeitung: 'Demokratie und Corona - Wo Populisten regieren, herrscht meist erschütternde Inkompetenz: Das Ausmaß der Gefahr für die Bürger hängt auch ab vom System, in dem sie leben. Zensur, Einschüchterung, Staatsbrutalität - antidemokratische Systeme werden in Corona-Zeiten noch rigoroser.'   mehr ...

Von Christian Bangel; Zeit: 'Wilhelm Heitmeyer - "In der Krise wächst das Autoritäre": Verändert die Corona-Krise die Gesellschaft zum Guten? Der Soziologe Wilhelm Heitmeyer zweifelt. Wenig deute darauf hin, dass nun die harten Fragen verhandelt würden.'   mehr ...

Von Daniel Kretschmar, TAZ: 'Ökonomie in der Corona-Krise - Renaissance der Planwirtschaft: Die staatliche Wirtschaftsplanung wurde verteufelt und auf den Kehrichthaufen der Geschichte verbannt. Nun feiert sie ein verdientes Comeback.'   mehr ...

Von Markus Zydra, Süddeutsche Zeitung: 'Kosten der Corona-Krise:Holt die Billionen der Steuerhinterzieher und Geldwäscher: Warum sollen eigentlich immer nur die Ehrlichen für Katastrophen geradestehen? Jetzt ist der Moment, alle Vermögen auf verdächtigen Bankkonten einzufrieren und zu beschlagnahmen.'   mehr ...

Von Jule Govrin, Zeit: 'Pandemie - Der Markt regelt das nicht: Die Verfechter des Kapitalismus geben sich auch während der Pandemie als Stimmen der Vernunft. Das Gebot der Stunde ist aber eine politische Rationalität der Solidarität.'   mehr ...

Von Michael Herl, Frankfurter Rundschau: 'Corona-Krise - Wer sind die, die jetzt am lautesten jammern? Wir singen: „Alles wird wieder gut.“ Und wenn es so weit ist, fliegen wir wieder dorthin, wo auch ohne Coronavirus das Leben wegen uns nicht einfach ist.'   mehr ...

Von Oliver Nachtwey, Spiegel: 'Coronakrise als Chance für neuen Sozialismus - Wenn der Kapitalismus eine Vollbremsung machtUnser Gesundheitswesen ist auf den Markt ausgerichtet. Während der Pandemie wird das zum Problem. Es ist Zeit für eine Reform von Wohlfahrt und Wirtschaftsleben um für die nächste Herausforderung besser gewappnet zu sein.'   mehr ...

Von Philipp Hübl, Zeit: 'Corona-Pandemie - Die Seuche der Menschenfeindlichkeit: Die Bedrohung durch das Coronavirus löst eine reflexartige Abwertung anderer Bevölkerungsgruppen aus. Zeit, aktiv dagegen anzugehen.'   mehr ...

Von Roland Nelles, Spiegel: 'Coronakrise in den USA Gutes Amerika, grässliches Amerika: Die Coronakrise offenbart die Stärken und Schwächen der USA. Viele Bürger zeigen Gemeinsinn, andere behandeln das Virus wie eine verrückte Idee linker Spinner. Dazwischen irrlichtert Präsident Trump.'   mehr ...

Von Stefan Reinecke, TAZ: 'Die Pandemie und die Folgen - Was wir aus der Coronakrise lernen: Der Neoliberalismus ist endgültig bankrott. Der Nationalstaat kehrt zurück. Das ist gut, aber längst noch keine Lösung.'   mehr ...

Von Zacharias ZacharakisUnternehmen müssen jetzt gerettet werden, niemand bezweifelt das. Doch es wird teuer und sollte jenen eine Lehre sein, die immer nur plump fordern, die Steuern zu senken.'   mehr ...

Von Matthias Horx, Kress News: "Die Welt nach Corona: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise vorbei ist: "Ich werde derzeit oft gefragt, wann Corona denn 'vorbei sein wird', und alles wieder zur Normalität zurückkehrt. Meine Antwort: Niemals." Es gebe historische Momente, in denen die Zukunft ihre Richtung ändere, so der Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx. Seine außergewöhnliche und optimistische "Corona-Rückwärts-Prognose" veröffentlicht kress.de als Gastbeitrag.'   mehr ...

Von Ulrike Herrmann, TAZ: 'Corona-Dämmerung für Neoliberalismus - Ende einer Theorie: Die Pandemie zeigt: Den Neoliberalismus kann man getrost beerdigen. Nur der Staat kann den Kapitalismus retten.'   mehr ...

Von Florian Schumann, Zeit: 'Christian Drosten - "Wir müssen jetzt die Fälle senken. Sonst schaffen wir es nicht": Der Virologe Christian Drosten leitet Deutschland durch die Pandemie. Ein Gespräch über Ausgangssperren, die Dauer der Krise – und wie sie unser Leben verändert.'   mehr ...

Von Joachim Käppner, Süddeutsche Zeitung: 'Pandemie - Die Corona-Krise entzaubert die Populisten: In der Not zeigt sich, wie weltfremd die Trumps, Johnsons und Bolsonaros denken und handeln - und was der Rechtsstaat wert ist. Doch damit diese später nicht wieder triumphieren, müssen die Demokraten etwas tun.'   mehr ...

Von Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung: 'Urteil zu Paragraf 217 StGB:Die Freiheit zum Suizid: Es geht nicht um Sterbehilfe, sondern um Selbsttötung: Zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das den Sterbewilligen ins Zentrum rückt und nicht die Helfer.'   mehr ...

Von Lenz Jacobsen, Zeit: 'Friedrich Merz - Ein brutaler Satz: Nach seinem maximal breitbeinigen Bewerbungsauftritt wissen wir: Auch die Merz'sche Strategie gegen Rechtsextremismus passt auf einen Bierdeckel.'   mehr ...

Von Ian McEwan, Zeit: 'Brexit: Zauberstaub des Populismus: Wir Briten haben uns selbst überrascht mit unserer Blindheit. Lange werden wir uns fragen, wie das passieren konnte. Haben wir wenigstens etwas aus dem Brexit gelernt?'   mehr ...

Von Marcel Fratzscher, Zeit: 'Die Vertrauenskrise des Staats: Viele Menschen vertrauen dem Staat nicht mehr – auch in Deutschland. Sie kritisieren die Ungleichheit und haben Angst vor der Zukunft. Zeit für die Regierung, zu handeln.'   mehr ...

Von Hendrik Munsberg, Süddeutsche Zeitung: 'Altersvorsorge -Deutschland kann bei der Rente viel von Österreich lernen: Wien macht vor, was kluge Rentenpolitik ist - etwa bei der Gleichbehandlung von Beamten und Angestellten. Deutschen Politikern fehlt dazu der Mut. Die Folge ist vieltausendfacher Frust.'   mehr ...

Von Christian Bangel, Zeit: 'Rechtsradikalismus - Das Hufeisen schlägt zurück: Die Behauptung, Deutschland sei von links bedroht, kann man als albern abtun. Besonders im Osten aber zeigt sich, wie stark diese Erzählung inzwischen die Politik lähmt.'   mehr ... 

Von Ulrich Ladurner, Zeit: 'Iran-Konflikt - Es darf kein Zweifel aufkommen, wo Europa steht: Donald Trump hat eine Spirale der Eskalation im Nahen Osten in Gang gesetzt? Das kann man so sehen. Doch es gibt auch eine andere Sichtweise.'   mehr ...

Von Sascha Lobo, Spiegel: 'Digitale Dekade Die radikale Macht der Plattformen: Die Zehnerjahre wird man dereinst als Dekade des digitalen Durchbruchs betrachten - zu Recht. Im Rückblick lässt sich gut nachvollziehen, wie es dazu kommen konnte und welche Entwicklungen entscheidend waren.'   mehr ...

Von Arno Frank, Spiegel: 'Habecks Vorstoß zur Flüchtlingspolitik - Es geschieht nichts, weil nichts geschehen darf: Robert Habeck schlägt vor, Kinder aus Flüchtlingslagern nach Deutschland zu holen. Es folgen politische Empörungsangebote, die sich als "Debatte" tarnen. Dabei ist der Skandal ein anderer.'   mehr ...

Von Maximilian Probst und Bernd Ulrich: 'Klimaskepsis: Wenn der Opa mit der Floskel ...: Sie ärgern sich unterm Weihnachtsbaum, weil die Verwandtschaft über die Klimapolitik streitet? Damit die Sache nicht aus dem Ruder läuft, widerlegen wir 15 schlechte Argumente der Skeptiker – und ein ganz schlechtes der Klimaschützer.'   mehr ...

Von Michael Müller, Klimareporter: 'Schwarz-Grün oder ein politisches Projekt? Unser Land braucht ein visionäres politisches Projekt, das soziale und ökologische Gerechtigkeit zusammenführt und eine neue Idee des gesellschaftlichen Fortschritts verfolgt. Das ist nur auf einer sozialen und demokratischen Grundlage möglich.'   mehr ...

Von Martin Klingst, Zeit: 'Tiere brauchen eine Stimme vor Gericht: Zu Weihnachten wird mit billigem Fleisch aus Massentierhaltung geworben. Aber das ist ein Verbrechen an unseren Mitgeschöpfen. Denn das sind Tiere, auch rechtlich.'   mehr ...

Von Petra Pinzler, Zeit: 'Weltklimakonferenz - So ist das Klima nicht zu retten: Was die Welt bislang tut, um der Erderwärmung zu begegnen, ist nicht genug. Und nichts deutet darauf hin, dass das nach der Weltklimakonferenz in Madrid anders sein wird.'   mehr ...

Von Sebastian Hesse, ARD: 'Ein Jahr bis zur US-Wahl - Warum Trumps Wiederwahl wahrscheinlich ist: Noch ein Jahr - dann wählen die Amerikaner wieder ihren Präsidenten. Und der könnte erneut Trump heißen. Eine Analyse zu den Gründen, warum das so ist.'   mehr ...

Von Nils Markwardt, Zeit: 'Tabakkonsum - Die letzte Zigarette: Bald hat sich die europäische Tabakkultur in Luft aufgelöst. Für Gesundheit und Umwelt ist das gut. Aber mit dem Rauchen geht eine philosophische Alltagsübung verloren.'   mehr ...

Von Bernhard Pötter, Übermedien: 'Journalisten als nützliche Idioten: An der Klimakrise scheitern nicht nur die Regierungen, sondern auch die Medien.'   mehr ...

Von Verena Weidenbach, Zeit: 'Rechtsextremismus - Die Stigmatisierung wirkt: Wer eine rechtsextremistische, rassistische Bewegung zurückdrängen will, muss sie ausgrenzen. Die Reaktionen der AfD zeigen, dass ihr genau das Probleme bereitet.'   mehr ...

Von Heinrich Wefing, Zeit: 'Facebook - Der Konzern der bezahlten Lügen: Facebook verdient Geld damit, die Gesellschaft auseinanderzutreiben und Fake-News in die Welt zu blasen. Die Politik muss endlich den Mut fassen, dem Netzwerk Grenzen zu setzen.'   mehr ...

Von Christian Stöcker; Spiegel: 'Windkraft-Gegner Ihr klagt unsere Zukunft kaputt: Deutschland könnte im Zukunftsmarkt Windkraft ein Superstar werden. Leider scheitert das an Bürokratie, Naturschützern - und an Leuten, die erwarten, von den Zumutungen der Moderne verschont zu werden.'   mehr ...

Von Juri Sternburg, TAZ: 'AfD-Skandale und mediale Reaktionen - Flächendeckend gefallene Masken: Ein AfD-Funktionär äußert sich antisemitisch. Und alle sind empört und aufgeregt. Dabei wissen wir doch längst, wer da in unseren Parlamenten sitzt.'   mehr ...

Von Tina Groll, Zeit: 'Große Koalition: Wir brauchen einen Neustart bei der Rentenpolitik: Der Kompromiss zur Grundrente ist schwach. Um Armut im Alter wirklich zu bekämpfen, wäre eine Grundsatzreform des Rentensystems nötig. Doch dafür ist die Groko zu feige.'   mehr ...

Von Marcel Fratzscher, Zeit: 'Klimaschutz rettet die Freiheit künftiger Generationen: Klimaschutz, das schränkt uns nur ein, da wird unsere individuelle Freiheit beschnitten, sagen Gegner. Dabei ist es der Klimawandel, der Wohlstand und Freiheit reduziert.'   mehr ... 

Von Michael Martens, FAZ: 'Barde des Balkankriegs : Wider den Literaturnobelpreis für Peter Handke: Niemand hat die Massaker, den Krieg und das Leid auf dem Balkan so ausdrucksstark zur Petitesse erklärt wie Peter Handke. Für die Opfer birgt die Stockholmer Entscheidung eine erschütternde Botschaft.'   mehr ...

Von Jannik Waidner, FAZ: 'Extinction Rebellion : „Irrationalismus einer Endzeit-Sekte“: Jutta Ditfurth hat vor rund 40 Jahren die Grünen mitbegründet, kann den Aktivisten von „Extinction Rebellion“ aber nichts Gutes abgewinnen. Im F.A.Z.-Gespräch warnt sie davor, sich der Organisation anzuschließen.'   mehr ...

Von Ferdos Forudastan, Süddeutsche Zeitung: 'Terror in Halle:Braune Pest: Deutschland hat ein massives Problem mit dem Rechtsextremismus. Der Kampf gegen diese wachsende Gefahr müsste auf der politischen Agenda eigentlich ganz oben stehen - tut er aber nicht.'   mehr ...

Von Volker Quaschning, n-tv: 'Experte zum Klimapaket: 'Keine Logik und kein Sachverstand": Während Hunderttausende in Deutschland auf die Straße gehen, präsentiert die Bundesregierung ihr Klimapaket. Aus Sicht des Experten Volker Quaschning ist es ein Desaster, ohne "Logik und Sachverstand", ohne den Willen, etwas zu verändern. "Die Maßnahmen wären gut, wenn wir 200 Jahre Zeit hätten."    mehr ...

Von Markus C. Schulte von Drach, Süddeutsche Zeitung: 'SUV = Symbol des Umweltschutz-Versagens: Die CO₂-Emissionen von SUVs sind ein deutlich kleineres Problem als etwa die Zunahme des Lkw-Verkehrs. Aber: Der Fahrzeugtyp belegt den verfehlten Einsatz immer effizienterer Motoren für Luxus statt für Klimaschutz.Gerade beim Pkw-Verkehr ist es jedem Einzelnen seit Jahren möglich, das Klima zu schonen, ohne die Mobilität einzuschränken.'   mehr ...

Von Michael Brüggemann, Klimareporter: 'Übers Klima reden - Vier Fallen für die Klimakommunikation: Die Aufmerksamkeit für das Thema Klimaschutz ist eine Chance. Doch damit die große Debatte auch zu großen Fortschritten bei der ökologischen Umgestaltung unserer Gesellschaft führt, sind einige kommunikative Hürden zu nehmen.'   mehr ...

Von Mely Kiyak, Zeit: 'Der Faschismus hat keinen moderaten Flügel: Lasche TV-Moderatorinnen, erleichterte CDU-Politiker, entschuldigtes Wahlvolk: Mit dieser Art des Umgangs mit Neonazismus sind die Demokraten dieses Landes verloren.'   mehr ...

Von Cerstin Gammelin und Thomas Öchsner, Süddeutsche Zeitung: 'Reden wir über Geld mit Stefan Bach:"Die Masse füllt die Kasse": Steuerexperte Stefan Bach über den geschröpften Mittel­stand, Superreiche, die zu wenig abgeben, und den skurrilsten deutschen Steuermythos.'   mehr ...

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller, SZ-Magazin: 'Die Drei von der Baustelle: Das Verkehrsministerium könnte so viel bewegen. Doch es steht vor allem für Stillstand. Was sind die Gründe? Und was haben die Minister von der CSU damit zu tun?'   mehr ...

Von Philipp Krohn, FAZ: 'Wohlstand, Gesundheit, Bildung - Der Welt geht es immer besser: Kurz bevor er starb, hat der schwedische Arzt Hans Rosling noch ein Buch geschrieben. Es hat eine zutiefst erschütternde These: Der Zustand der Welt verbessert sich, doch keiner bekommt es mit. Woran liegt das?'   mehr ...

 

Von Stefan Kornelius, Süddeutsche Zeitung: 'Populismus in Europa - Jetzt kommt die Chance auf eine neue Zäsur."

Von Harald Welzer: 'Identitätspolitik - „Eine anti-aufklärerische Mode."

Von Johannes Schneider, Zeit: 'Klimakatastrophe - Die Apokalypse ist leider auserzählt."

Von Franz Alt, Klimareporter: 'Debatte im Netz - Alarmistisch? Klimahysterie?"

Von Thorsten Denkler, Süddeutsche Zeitung: 'Trump gehört vor Gericht - nach seiner Amtszeit."

Von Petra Pinzler, Zeit: 'Konsumgesellschaft: Darauf ein Gläschen CO2."