Sie sind hier: Rudis Welt » International

China

Illegale „Heimführungen“ nach China - Unfreiwillige Rückkehrer

China soll flüchtige Bürger mit systematischer Erpressung zurück in die Heimat führen. In Europa ist vor allem ein Land dabei behilflich:

Bereits 2014 initiierte die chinesische Regierung eine Kampagne namens „Operation Fuchsjagd“. Diese hatte sich zum Ziel gesetzt, als Teil von Staatschef Xi Jinpings Anti-Korruptionskampagne wohlhabende Chinesen im Ausland, die aufgrund mutmaßlicher Veruntreuung von öffentlichen Geldern geflohen sind, in ihre Heimat zurückzuholen. Damals behauptete Peking, dass rund 18.000 Regierungsbeamte außer Landes geflohen seien.   mehr ...

Pressefreiheit in Hongkong - Polizei nimmt Journalisten fest

In Hongkong ist erneut ein pro-demokratisches Medium ins Visier geraten. Nach einer Razzia stellt die Nachrichtenseite „Stand News“ ihr Erscheinen ein.   mehr ...

Abriegelung der Stadt Xian - Null-Covid in China

Die Regierung in Peking verfolgt eine rigorose Politik gegen die Pandemie. China geht auf Abstand zum Rest der Welt.   mehr ...

 


International News

Sehnsuchtsort für »Querdenker« - Paraguay macht Grenzen für Ungeimpfte dicht

»Reichsbürger« und Impfgegner preisen im Netz Auswanderungen nach Paraguay an – allein im vergangenen Jahr kamen rund tausend Deutsche ins Land. Neue Regeln dürften den Zustrom nun zum Erliegen bringen.   mehr ...

Antibiotika-Resistenz - Wenn Medikamente nicht mehr helfen

Mehr als eine Million Menschen sterben jährlich aufgrund resistenter Bakterien. Die Pandemie könnte die Entwicklung noch beschleunigen:

Die Entwicklung gehört zu jenen schleichenden Krisen, die angesichts all der akuten Bedrohungen nur allzu oft übersehen werden. In einer Pandemie mit täglich neuen Schreckensmeldungen gilt das ganz besonders. Doch Tatsache ist, dass Menschen nicht nur Gefahr durch neue Erreger droht, sondern immer häufiger auch durch solche, von denen die Welt glaubte, gut gegen sie gerüstet zu sein. Täglich sterben Menschen, weil bewährte Medikamente ihre Schlagkraft gegen Bakterien verloren haben. In welchem Ausmaß dies geschieht, hat nun ein internationales Forscherteam zusammengetragen. Die Arbeit ist nach Angaben der Autoren um Christopher Murray die bisher größte Bestandsaufnahme der Folgen, die Antibiotika-Resistenzen weltweit verursachen.   mehr ...

Nusantara - Warum Indonesien eine neue Hauptstadt baut

Der größte Inselstaat der Welt verlegt seinen Regierungssitz von Java nach Borneo - in eine Metropole vom Reißbrett, die Nusantara heißen wird. Welche Chancen und Risiken birgt das für Land und Leute?   mehr ...

 
 

Internat. Organisationen

Oxfam-Bericht vor Weltwirtschaftsforum - Reichtum gefährdet Gesundheit

Millionen Menschen haben keinen Zugang zu Corona-Impfstoffen. Für Oxfam nur ein Beispiel für die weltweite Ungleichheit:

Etwa 1.500 Milliarden Dollar besitzen die zehn reichsten Personen der Welt zusammen. Die Entwicklungsorganisation Oxfam prangert das an: In der Zeit der Coronapandemie hätten „die zehn Männer ihr Vermögen verdoppelt“. Gleichzeitig litten Hunderte Millionen Arme unter der Coronapandemie. Die zunehmende soziale Polarisierung verschärfe die globale Gesundheitskrise, heißt es in dem neuen Bericht „Ungleichheit tötet“.   mehr ...

Welthungerindex - Jeder zehnte Mensch auf der Erde hungert

Die Welt sei weit vom Ziel entfernt, bis zum Jahr 2030 den Hunger zu besiegen, warnt die Welthungerhilfe. Kriege, Corona und der Klimawandel verschlimmerten die Situation. Nichts zu tun, sei "Mord", sagt Entwicklungsminister Mülleran.   mehr ...

WHO empfiehlt Malaria-Impfstoff für Kinder

Es sei ein "historischer Moment" im Kampf gegen die Infektionskrankheit, sagt die UN-Behörde in Genf. Jährlich könnten nun Zehntausende Kinderleben gerettet werden.   mehr ...

 


Israel / Nahost-Konflikt

Netanjahus letzte Schlacht

Israels Ex-Premier soll im Geheimen mit der Justiz über einen Deal verhandeln, der ihm eine Haftstrafe wegen Korruption erspart. Der Preis für ihn wäre allerdings auch hoch:

Der Staat Israel gegen Benjamin Netanjahu: Dreimal pro Woche kommt dieses reale Stück über Macht und Missbrauch zur Aufführung in einem Jerusalemer Gerichtsaal. Der frühere israelische Premier und heutige Oppositionsführer muss sich dort wegen Korruption verantworten, es droht ihm eine langjährige Haftstrafe. Ein Urteil allerdings ist nicht in Sicht, der Prozess könnte sich über Jahre hinziehen.   mehr ...

Israel - Die Probleme des Impf-Weltmeisters

Israel rechnet wegen Omikron bereits mit der fünften Welle. Das Land schottet sich komplett von der Außenwelt ab - und denkt über eine vierte Impfung nach. Kann so der Lockdown verhindert werden?   mehr ...

Israel - Knesset verabschiedet ersten Haushalt seit drei Jahren

Das israelische Parlament hat einen Haushalt verabschiedet – erstmals seit 2018. Damit sind erneute Neuwahlen und eine Verlängerung der Regierungskrise abgewendet.   mehr ...
 
 
 

US-Politik / -Gesellschaft

Krise der US-Demokraten - Clintons bizarres Comeback

Der Umfrage-Absturz von Biden und Harris treibt seltsame Blüten: Hillary Clinton ist wieder im Gespräch. Das allein zeigt schon die Tiefe der Krise:

Kein Scherz: Einige Demokraten bringen Hillary Clinton für das Rennen um die US-Präsidentschaft 2024 ins Spiel. Vorneweg mit dabei ist Ehemann Bill. „Hillary ist die am besten geeignete Kandidatin, um eine nationale Wahl zu gewinnen“, sagte der ehemalige US-Präsident dem Magazin People jüngst. Diese Woche legten die beiden Demokraten Douglas E. Schoen und Andrew Stein mit einem Gastbeitrag im Wall Street Journal nach und lösten damit eine Debatte über die Krise der Demokratischen Partei aus. In Reaktion auf die desaströsen Umfragewerte von Joe Biden und Kamala Harris fordern sie ein „politisches Comeback für Hillary Clinton in 2024“ und erklären sie kurzerhand zur „Kandidatin des Wandels“.   mehr ...

Corona in den USA - Supreme Court blockiert Bidens Impfpflicht für größere Unternehmen

Mit einer Impf- und Testpflicht für etwa 80 Millionen Angestellte in den USA wollte der Präsident die Omikron-Welle brechen - vergebens. Immerhin bleibt ihm ein Teilerfolg.   mehr ...

Sturm auf das Kapitol - Nach dem Sturm

Vor einem Jahr überrannten radikale Trump-Anhänger das Kapitol in Washington. Mit den Folgen kämpft Amerika bis heute.   mehr ...
 
 
 

Nato

Ukraine-Konflikt - Nato bereitet sich auch auf Scheitern der Gespräche mit Russland vor

"Das Risiko eines Konflikts ist real": Die Nato signalisiert Dialogbereitschaft mit Russland. Nahe der Ukraine waren Tausende russische Soldaten zusammengezogen worden:
 
Die Nato hat ihre Bereitschaft zum Dialog mit Russland betont. Zugleich werde das Bündnis auf ein Scheitern der Gespräche vorbereitet sein, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg nach einer Krisensitzung mit den Außenministern der Mitgliedstaaten. "Die Nato wird sich in gutem Glauben und inhaltlich mit Russland austauschen", sagte er. "Aber wir müssen auch auf die Möglichkeit vorbereitet sein, dass die Diplomatie scheitert."   mehr ...

Nato will ihre militärische Abwehrkraft stärken

Die Nato-Verteidigungsminister haben neue Ziele vereinbart, um sich künftig besser gegen Angriffe zu schützen. Der Plan dient auch der Abschreckung Russlands.   mehr ...

Streit über U-Boot-Deal mit Australien - Frankreich sagt Treffen mit britischem Verteidigungsminister ab

Der U-Boot-Streit unter Nato-Partnern spitzt sich zu: Nun hat Paris ein Treffen zwischen Verteidigungsministerin Parly und ihrem britischen Kollegen platzen lassen. Auch China und Nordkorea mischen sich ein.   mehr ...
 
 
 

Rüstung / Militärische Konflikte

Sicherheitspolitik - Wie viele Atomraketen sind nötig, um einen Atomkrieg zu verhindern?

Russland, China, die USA, Großbritannien und Frankreich sprechen sich erstaunlicherweise gemeinsam gegen nukleare Angriffe aus. Doch tags darauf macht Peking klar, dass es in Sachen Aufrüstung intransparent bleibt.   mehr ...

Uno-Sicherheitsrat - Fünf Atommächte wollen weitere Verbreitung von Nuklearwaffen verhindern

Selten ringen sich die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates zu einer gemeinsamen Erklärung durch. Nun ist genau das geschehen – mit einem deutlichen Bekenntnis zum Atomwaffensperrvertrag:
 
Die fünf ständigen Mitglieder im Uno-Sicherheitsrat wollen eine weitere Verbreitung von Atomwaffen verhindern. »Wir glauben zutiefst, dass eine weitere Ausbreitung solcher Waffen verhindert werden muss«, hieß es in einer veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der fünf Atommächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien. »Ein Atomkrieg kann nicht gewonnen werden und darf nie geführt werden«, erklärten die fünf Staaten.   mehr ...

Waffenexporte - Heftige Kritik an Rüstungsexporten in Rekordhöhe

Kurz vor dem Regierungswechsel hat die Groko noch Rüstungsexporte in Milliardenhöhe genehmigt, vor allem an die Junta in Ägypten. Für die Grünen ist das ein Frevel. Für die Union wiederum sind das nur "Krokodilstränen.   mehr ...

 


Afrika

USA kündigen Handelsabkommen mit Äthiopien, Mali und Guinea auf

Die USA werfen drei afrikanischen Staaten Verstöße gegen Menschenrechte oder eine fehlende Rechtsstaatlichkeit vor. Deshalb verlieren diese nun Zollprivilegien:
 
Die USA haben ein wichtiges Handelsabkommen mit dem Krisenstaat Äthiopien und den westafrikanischen Ländern Mali und Guinea aufgekündigt. Dies gelte seit dem 1. Januar, wie das Büro der US-Handelsbeauftragten Katherine Tai mitteilte. Der Grund dafür seien Bedenken angesichts der verfassungswidrigen Regierungswechsel in Mali und Guinea und wegen der Verletzungen der Menschenrechte im Zusammenhang mit dem Konflikt in Nordäthiopien.   mehr ...

Konflikt in Äthiopien - Tigray-Rebellen verkünden Rückzug

Wendepunkt im Krieg in Äthiopien: Die Aufständischen haben angekündigt, sich nach Norden zurückziehen. Man wolle so „die Tür für humanitäre Hilfe öffnen“, heißt es.   mehr ...

Klagen gegen Konzerne wegen Menschenrechtsverletzungen - In Afrika haben sie den Schaden angerichtet, bestraft werden sie in Europa

Über Jahrzehnte konnten Großkonzerne im Globalen Süden weitgehend folgenlos Menschenrechte verletzten oder die Umwelt schädigen. Nun werden sie immer häufiger in Europa für Vergehen ihrer Tochterfirmen vor Gericht gebracht:.«   mehr ...
 
 
 
Weiteres Spiegel: "Geringe Fallzahlen und leere Krankenhäuser trotz niedriger Impfquote - Das afrikanische Corona-Wunder."
Spiegel: "Tigray-Konflikt - Äthiopische Regierung ruft Bürger zu Verteidigung der Hauptstadt auf."
Spiegel: "Nejla Bourden - Tunesien bekommt erstmals Regierungschefin."
TAZ: "Nach dem Putsch im Westen Afrikas - ECOWAS suspendiert Guinea."
TAZ: "Afrika-Gipfel „Compact for Africa“ - Was sind die Zusagen diesmal wert?"
TAZ: "Islamistischer Terror in Afrika - Kabul ist angeblich überall."
TAZ: "Repression in Ägypten - Abrechnung mit den Muslimbrüdern."
TAZ: "Krise in Tunesien eskaliert - Präsident setzt Regierung ab."
TAZ: "Ausschreitungen in Südafrika - Aufstand der Armen."
TAZ: "Parlamentswahl in Äthiopien - Abiy Ahmed siegt haushoch."
TAZ: "Neue Coronawelle in Afrika - „Schlimmer als alles bisher“."
TAZ: "Krieg in Äthiopien - Sieg für die Tigray-Guerilla."
Zeit: "Namibia - Deutschland erkennt Kolonialverbrechen als Völkermord an."
Zeit: "Äthiopien - USA verhängen Sanktionen gegen Beteiligte im Tigray-Konflikt."
TAZ: "Libyen-Konferenz in Berlin - Gehen die Söldner dieses Mal?"
Heise: "Neue Ebola-Ausbrüche in Afrika durch fünf Jahre schlummerndes Virus ausgelöst."
FAZ: "Konflikt in Äthiopien - Das späte Eingeständnis eines Friedensnobelpreisträgers."

Afghanistan

Hilfe für Menschen in Afghanistan - UN lockern die Daumenschrauben

Der UN-Sicherheitsrat erleichtert Hilfe für Afghanistan​. In dem Land soll nächstes Jahr die größte humanitäre Hilfsoperation weltweit stattfinden:

Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig eine von den USA vorgelegte Resolution beschlossen, mit der humanitäre Hilfe für Afghanistan erleichtert werden soll. Die Auszahlung von Fonds und Guthaben sowie die Bereitstellung von Gütern und „notwendigen Dienstleistungen“ sind demnach zulässig, wenn sie zur Verbesserung der humanitären Lage der Bevölkerung in Afghanistan beitragen. Diese Regelungen, die der Vorlage zufolge nicht gegen die von den radikalislamischen Taliban verhängten Sanktionen verstoßen, sollen für ein Jahr gelten.   mehr ...

Taliban-Herrschaft - US-Finanzministerium leitet humanitäre Hilfe für Afghanistan ein

Mithilfe von Sonderregeln will die US-Regierung Organisationen Hilfeleistung in Afghanistan ermöglichen. Der UN-Sicherheitsrat hat zudem eine Resolution hierzu gebilligt.   mehr ...

Afghanistans neue Herrscher - Taliban töten Ex-Gegner

Trotz Amnestie- und Sicherheitsversprechen sind ehemalige Soldaten, Polizisten, Geheimdienstmitarbeiter und Milizionäre der gestürzten afghanischen Regierung von den Taliban exekutiert oder verschleppt worden. Diesen Vorwurf erhebt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) in einem am Dienstag veröffentlichten Bericht.   mehr

 
 

Todesstrafe

Japan - Drei Häftlinge hingerichtet

Laut Justizministerium handelte es sich um drei verurteilte Mörder. In dem Land sitzen mehr als hundert Menschen in der Todeszelle:

Die Regierung in Japan hat drei Häftlinge hinrichten lassen. Wie eine Sprecherin des Justizministeriums der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag sagte, handelte es sich bei den drei Männern um verurteilte Mörder. Zunächst hatten mehrere örtliche Medien darüber berichtet. Es war die erste Vollstreckung von Todesurteilen in dem Land seit 2019.   mehr ...

Todesstrafe in den USA - South Carolina erlaubt Hinrichtungen durch Erschießung

Im US-Bundesstaat South Carolina gibt es zu wenig tödliche Präparate für Giftspritzen. Deshalb sollen zum Tode Verurteilte nun wählen können, ob sie durch Erschießung oder auf dem elektrischen Stuhl sterben wollen.   mehr ...

Vereinigte Staaten - Virginia schafft die Todesstrafe ab

Mehr als 100 Menschen wurden im amerikanischen Bundesstaat Virginia seit 1976 hingerichtet. Nach den Worten von Gouverneur Northam soll die „Maschinerie des Todes“ nun gestoppt werden.   mehr ...


Mittlerer Osten

Neue Verhandlungsrunde beginnt - Fortschritt bei Syriengesprächen

Vertreter von Syriens Regierung und der Opposition haben sich auf Gespräche über eine Verfassungsreform geeinigt. Ein UN-Vermittler ist erfreut über den Konsens:

Regierung und Opposition im kriegszerrütteten Syrien haben sich nach UN-Angaben auf die Ausarbeitung von Verfassungsreformen geeinigt. Was die Vereinbarung genau beinhaltet und wie die nächsten Schritte aussehen, sagte der UN-Sondergesandte für Syrien, Geir Pedersen, am Sonntag aber nicht. Die Arbeitssitzungen beginnen formell am heutigen Montag.   mehr ...

Parlamentswahl - Schiitischer Geistlicher Al-Sadr erklärt sich zum Wahlsieger im Irak

Die Bewegung des Predigers Muktada al-Sadr baut ihren Vorsprung im irakischen Parlament nach offiziellen Angaben aus. Großer Verlierer ist die proiranische Fatah.   mehr ...

Syrien - Amnesty wirft syrischem Geheimdienst Misshandlung von Rückkehrern vor

Zahlreiche nach Syrien zurückgekehrte Flüchtlinge sind laut Amnesty International misshandelt worden. Die Geheimdienste hätten es gezielt auf Rückkehrer abgesehen.   mehr ...

 

Weiteres Spiegel: "»Neue Phase« ab Jahresende - Biden beendet Kampfeinsatz der USA im Irak."
Zeit: "UN-Sicherheitsrat - Fortsetzung humanitärer Hilfe für Syrien beschlossen."
Zeit: "Syrien - USA rufen zu Rücknahme von in Syrien inhaftierten IS-Kämpfern auf."
FAZ: "Gegen pro-iranische Milizen - Biden lässt Ziele in Syrien und dem Irak angreifen."
FAZ: "„Weder frei noch fair“ - Syriens Machthaber Assad erhält bei Präsidentenwahl 95 Prozent."
TAZ: "UN-Ermittlung über Je­si­den im Irak - Es war ein Genozid."
Spiegel: "Vor Präsidentschaftswahl in Syrien - Assad erlässt Generalamnestie."
Zeit: Syrien - "Die Beweislage ist klar"."
FAZ: "Geberkonferenz in Brüssel - Ratlosigkeit in der Syrien-Diplomatie."
SZ: "Zehn Jahre Syrienkonflikt - Assads grausamer Sieg."
SZ: "Luftangriffe - Vergeltungsschläge der USA gegen pro-iranische Milizen in Syrien."
Spiegel: "Syrien Menschenrechtsaktivisten legen Beweise für Hunderte Angriffe auf Krankenhäuser vor."
TAZ: "Türkischer Einfluss im Nachbarland - Erdogans großes Syrienprojekt."
SZ: "Bericht - Syrien unterhält "ein robustes Chemiewaffen-Programm"."
Spiegel: "Libanon - Designierter Premierminister wirft hin."
Spiegel: "Uno-Bericht über Verbrechen in Nordsyrien - Türkische Verbrechen."
Zeit: "Libanon - Premierminister Hassan Diab tritt zurück."
Zeit: "Geberkonferenz - EU stockt Hilfen für Libanon um weitere 30 Millionen Euro auf."
SZ: "Explosion in Libanon - "Das ist viel. Das ist zu viel für das Volk"."
Spiegel: "Neues Militärabkommen - Iran will Syriens Luftabwehr stärken."
Zeit: "Jemen - Separatisten ziehen Autonomieerklärung zurück."
TAZ: "Geberkonferenz für Jemen - Nur halb so viel Geld wie benötigt."
Zeit: "Mustafa Kadhemi - Neue Regierung im Irak vom Parlament bestätigt."
Zeit: "Jemen - Separatisten rufen Autonomie in südlichen Provinzen aus."
Zeit: "Eliot Higgins - "Es hätte Möglichkeiten gegeben, die Giftgasangriffe zu stoppen"."
SZ: "Kriegsverbrechen in Syrien - Der Prozess."
SZ: "Syrien - Ermittler: Assads Luftwaffe setzte Giftgas ein."
TAZ: "Krieg in Syrien - Spitäler und Schulen als Ziel."
Zeit: "Libanon ist offenbar zahlungsunfähig."
Zeit: "Hisbollah-Brigaden - USA greifen Milizen im Irak und in Syrien an."
Zeit: "Idlib - Mehr als 235.000 Menschen in Idlib auf der Flucht."
SZ: "UN-Sicherheitsrat - Russland und China blockieren deutschen Plan zu Syrien-Hilfe."
Spiegel: "Proteste im Libanon - Ein Land wacht auf."
FAZ: "Nach wochenlangen Protesten - Iraks Ministerpräsident kündigt Rücktritt an."
Spiegel: "Geheimdokumente legen Einfluss iranischer Führung auf den Irak offen."
SZ: "Iraner fordern das Regime heraus."
Spiegel: "Sednaja-Gefängnis - Assads schlimmster Folterkerker."
Zeit: "Jemen - Regierung und Rebellen im Süden einigen sich auf Friedensplan."
Spiegel: "Syrien - Assad-Regime und Opposition starten erste direkte Verhandlungen."
Spiegel: "Offensive im Norden - Syrische Regierung ruft Kurden zum gemeinsamen Kampf gegen Türkei auf."

Internationaler Terror

"Islamischer Staat" - Irak nimmt Vize- und Finanzchef der Terrormiliz IS fest

Iraks Regierung hat nach eigenen Angaben ein ranghohes IS-Mitglied in der Türkei festgenommen. Die USA hatten Millionen auf al-Dschaburis Ergreifung ausgesetzt:
 
Die irakische Regierung hat die Festnahme des mutmaßlichen Finanz- und Vizechefs der Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" gemeldet. Der von den USA gesuchte Sami Dschasim al-Dschaburi sei bei einem Geheimdiensteinsatz "außerhalb der irakischen Grenzen" festgenommen worden, wie Ministerpräsident Mustafa Al-Kadhimi per Twitter mitteilte.   mehr ...

"Islamischer Staat" - Anti-IS-Koalition meldet Tod von IS-Anführer im Irak

Die von den USA angeführte Anti-IS-Koalition spricht von einem "bedeutenden Schlag" gegen die Terrormiliz: Deren Irak-Chef sei bei einem Luftangriff ums Leben gekommen.   mehr ...

Sturm aufs Kapitol - Die gefährlichste Bewegung unserer Zeit

Die gewaltsame Besetzung des Kapitols war kein Terrorismus – jedoch ein Vorgeschmack davon. Für Amerika sind radikalisierte Anhänger von QAnon in den nächsten Jahren eine große Gefahr.   mehr ...

 

Weiteres Zeit: "Islamismus - Das europaweite Netzwerk des Attentäters von Wien."

SZ: "Corona-Krise - EU-Terrorexperten warnen vor neuen Extremismus-Formen."

Zeit: "IS-Angriffe - Der Terror kehrt zurück."

TAZ: "USA fahndet nach Hisbollah-Kommandeur - Zehn Millionen für Kautharani."

Spiegel: "Uno-Bericht zur Terrormiliz - Der "Islamische Staat" kehrt zurück."

Spiegel: "Libanesische Terrormiliz - Bundesregierung plant Hisbollah-Verbot."

Zeit: "Nordsyrien - Außer Kontrolle."

FAZ: "Ermittler legen Websites lahm - „Wir haben den IS k.o. geschlagen“."

FAZ: "Rechte Hand - Auch IS-Sprecher bei Einsatz in Nordsyrien getötet."

FAZ: "Krieg in Syrien - Kurden setzen Kampf gegen IS-Milizen vollständig aus."

Zeit: ""Islamischer Staat" - IS-Leute brechen aus kurdischem Haftlager aus."

Spiegel: "Terrorgruppe - Pentagon warnt vor IS-Comeback in Syrien und im Irak."

Spiegel: "Video des "Islamischen Staats" - Das Kalifat ist verloren, jetzt kommt der Zermürbungskrieg."

FAZ: "Urteil von Verwaltungsgericht - Deutschland muss IS-Angehörige zurückholen."

Zeit: "Passentzug - Deutsche IS-Kämpfer verlieren Staatsbürgerschaft."

SZ: "Terrormiliz IS verliert letzte Bastion in Syrien."