3D-Druck

Additive Fertigung - 3D-gedruckte Batterien aus Sachsen

Ein selbst entwickeltes 3D-Druck-Verfahren soll die Batteriezellen von Blackstone Technology günstiger und effizienter machen. Das neue Werk und die Produktionslinie stehen, Massenproduktion ist das Ziel:

In einer neuen Produktionsstätte im sächsischen Döbeln wird die Grundlage für den ersten 1.000-MWh-Meilenstein für die Batteriezellen-Produktion von Blackstone Technology gelegt. „Eine Produktionskapazität von 500 MWh werden wir 2022 erreichen“, ist sich Holger Gritzka, CEO von Blackstone Technology, sicher. Die deutsche Tochter des Schweizer Unternehmens Blackstone Resources, die sich auf Batterietechnologien und die entsprechenden Metall-Ressourcen spezialisiert hat, entstand 2019 im sächsischen Döbeln mit dem Ziel neue Fertigungsverfahren für Batterien zu entwickeln. Es geht um eine Massenproduktion von Batterien sowohl für E-Fahrzeuge, wie Autos, Busse, Trucks, Schiffe und Industriefahrzeuge, aber auch für 5G-Netze und Energiespeicher.   mehr ...

Beckum in Westfalen - Erstes deutsches Wohnhaus aus dem 3D-Drucker eingeweiht

Mit Beton aus der Düse ist in Nordrhein-Westfalen das erste Haus auf deutschem Boden mithilfe eines riesigen 3D-Druckers gebaut worden. Das Land hofft nun auf billigere Wohnungen.   mehr ...

Das erste europäische Haus aus dem 3D-Drucker ist fertig

Ein niederländisches Paar darf mehrere Monate lang im ersten von fünf Häusern aus dem 3D-Drucker wohnen. Das Grundmaterial: Beton.   mehr ...

 


Künstliche Intelligenz

KI first, Bedenken second

Die Bundesregierung setzt auf künstliche Intelligenz, mehr als 80 staatliche Projekte laufen bereits. Die Risiken der Technik werden vorher offenbar kaum abgewogen:
 
Das Robert Koch-Institut nutzt Daten aus den sozialen Medien, um mögliche Entwicklungen oder Ausbrüche von Infektionskrankheiten frühzeitig vorherzusagen. Die Generalzolldirektion hat Chatbots, die bei allgemeinen Anfragen im Bereich Zollrecht helfen und versucht, Geldwäscheverdachtsmeldungen mittels künstlicher Intelligenz einzuschätzen. Das Bundeszentralamt für Steuern durchsucht automatisiert das Internet nach Hinweisen auf Umsatzsteuerbetrug. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik arbeitet an Verfahren, gefälschte Videos erkennen zu können.   mehr ...

Software - Der große Bluff mit der künstlichen Intelligenz

Wo künstliche Intelligenz draufsteht, ist oft Dummheit drin. Ein Buch der Netzexpertin Frederike Kaltheuner beleuchtet den Hype um selbstlernende Software. Warum sich Menschen und Unternehmen nutzlose Technik aufschwatzen lassen.   mehr ...

Science - Protein-Analyse durch KI ist Durchbruch des Jahres

Bei der Analyse von Omikron kommt eine ganz neue Technik zum Einsatz. Mit ihr können Form und Wirkweise von Proteinen so einfach wie nie studiert werden.   mehr ...

 


Wissenschaft / Technik

Solar Geoengineering - Wissenschaftler warnen vor Dimmen der Sonne

Letzte Hoffnung in der Klimakrise – oder gefährliches Experiment? Die Idee, Sonnenstrahlen ins All zurückzuschicken, ist ebenso gewagt wie umstritten. Kritische Wissenschaftler und Umweltschützer fordern ein weltweites Moratorium:
 
Wissenschaftler und Umweltschützer haben vor Plänen zur künstlichen Reduzierung der weltweiten Sonneneinstrahlung im Kampf gegen die Erderwärmung gewarnt. In einem am Montag in der Fachzeitschrift »Wires Climate Change« veröffentlichten Brief schreiben die Experten, dass ein solcher weltweiter Eingriff »nicht auf faire, integrative und effektive Weise geregelt werden« könne. Nationale Regierungen und die Uno sollten deshalb eine »Normalisierung« solcher Maßnahmen verhindern.   mehr ...

Stromspeicher - MIT-Forscher entwickeln einen Akku in Form einer Faser

Der Faserakku ist 140 Meter lang. Die Entwickler halten aber auch kilometerlange Akkus für möglich:

Künftig könnte unsere Kleidung mit Sensoren ausgestattet sein, die Vitaldaten messen. Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben die Stromquelle dafür entwickelt: einen Lithium-Ionen-Akku in Form eines Fadens.   mehr ...

Wissenschaftlich weiter untermauert - Folgen des Klimawandels werden drastisch

Seit dem Weltklimabericht 2013 ist die Forschung weitergekommen: Die drastischen Folgen der Erderwärmung werden klarer, der anvisierte Klimaschutz reicht nicht.   mehr ...

 
 

Medizinforschung / Genetik

Wie gut wirkt der neue Impfstoff von Novavax in der Omikron-Welle?

Auf den "Protein-Klassiker" unter den COVID-19-Impfstoffen haben viele gewartet. Was das für ein Impfstoff ist und was er für die Impfkampagne bringt:

Nuvaxovid (NVX-CoV2373) heißt der Neue. Der fünfte bei uns zugelassene Impfstoff gegen COVID-19 stammt aus den Laboren des US-Impfstoffherstellers Novavax und noch im Januar sollen vier Millionen Impfdosen in Deutschland ankommen.   mehr ...

Energy Harvesting - Celtro will Implantate mit Strom aus Zellen betreiben

Liefert der Körper künftig selbst den Strom für ein Implantat wie einen Herzschrittmacher? Das Dresdener Startup Celtro arbeitet an einem neuen Energy-Harvesting-Verfahren.   mehr ...

Omikron-Variante - "Eine richtige Herdenimmunität kriegen wir nicht mehr hin"

Wie gut schützt die Impfung bei Omikron? Und wie häufig wird in Zukunft ein Booster nötig sein? Ein Gespräch mit Clemens Wendtner, Chefarzt der Infektiologie an der München Klinik Schwabing, über eine Impfpflicht und eine Neudefinition der Grundimmunisierung.   mehr ...

 
 

Astronomie / Raumfahrt

Entstehung des Universums - Wir leben in einer Blase

Seit Jahren rätseln Forscher über die Entwicklungsgeschichte von Galaxien. Zur Evolution unseres Sonnensystems haben sie nun neue Erkenntnisse:
 
Die Erde und das Sonnensystem befinden sich demnach in einer vor etwa 14 Millionen Jahren entstandenen Blase, einem staubfreien, mit heißem Gas gefülltem Raum – mit einem Durchmesser von etwa 1.000 Lichtjahren. An ihrem Rand befinden sich Tausende junge Sterne. Im Laufe von »einigen Millionen Jahren« gab es dann etwa 15 Supernovä-Explosionen, berichtet das Forscherteam der Universität Wien.   mehr ...

Webb-Teleskop vollständig entfaltet

Mit dem Ausfahren der Spiegelsysteme sind die Vorbereitungen abgeschlossen - schon bald soll das Webb-Teleskop Aufnahmen der ältesten Galaxien des Alls machen und zur Erde senden. Die NASA sprach von einem "Meilenstein.   mehr ...

Weltraumschrott - Russisch Roulette im All

Russland hat einen seiner Satelliten zerstört – und zeigt damit, welche Gefahr der Raumfahrt droht: Myriaden Trümmer, die wie Geschosse die Erde umkreisen.   mehr ...

 


Energietechnik / Kernfusion

Chinesisches Kernfusionsexperiment hält 17 Minuten lang 70 Millionen °C

Der Experimental Advanced Superconducting Tokamak hat über eine längere Zeit eine hohe Plasmatemperatur konstant halten können:

Der Experimental Advanced Superconducting Tokamak (EAST) in Hefei in der ostchinesischen Provinz Anhui meldet einen neuen Temperaturrekord. Ende des vergangenen Jahres habe in dem experimentellen Kernfusionsreaktor 1056 Sekunden, also gut 17 Minuten lang eine Plasmatemperatur von 70 Millionen °C gehalten werden können, berichtet das Institut für Plasmaphysik an der chinesischen Akademie der Wissenschaften (ASIPP). Das sei die längste Zeit bisher, in der eine solche Temperatur konstant gehalten werden konnte.   mehr ...

Kernfusion als Energiequelle – zu spät und ausgebremst?

Die Verheißungen der Kernfusion sind groß: nahezu unerschöpfliche Energie, sicherer als Kernspaltung und sauber. In Greifswald soll bald ein weiterer wichtiger Schritt gemacht werden. Doch auch die Kritik ist groß.   mehr ...

Kernfusion - Ist das Größenwahn oder das Ende der Klimakrise?

Energie erzeugen nach dem Vorbild der Sonne – das verspricht die Kernfusion. Start-ups hoffen nun auf den Durchbruch: In zehn Jahren soll die Technologie die Welt retten.   mehr ...

 


Verkehrs- / Antriebstechnik

Akkutechnik - Wird die Akkuindustrie nach 2021 endlich vernünftig?

Rohstoffknappheit und steigende Kosten werden der Akkuindustrie in den nächsten Jahren stark zusetzen. Dabei leitet die Krise eine gesunde Reform der Branche ein - vorerst aber nur in China.

2021 markiert eine Zeitenwende in der Akkuentwicklung. Die Nachfrage nach Elektroautos übertrifft alle Erwartungen, genauso tun es die Baupläne für neue Akkufabriken. In Norwegen sind 80 Prozent aller Neuwagen Elektroautos, weltweit erstmals über zehn Prozent. Möglich wurde das aber nicht durch bessere Akkus mit höherer Energiedichte, sondern auch durch niedrigere Akkupreise. Noch vor zehn Jahren waren Akkus durchschnittlich zehnmal so teuer.   mehr ...

Nachhaltigkeit - Northvolt fertigt erste Akkuzelle aus Recyclingmaterial

Northvolt will künftig Akkuzellen aus dem Material ausrangierter Akkus herstellen. Dass das geht, hat das Unternehmen gezeigt. 2022 soll eine große Recycling-Anlage gebaut werden.   mehr ...

Hybridakkus - Ein Ausweg aus der Lithium-Knappheit ohne Wunderakkus

Hybridakkus aus Lithium- und Natrium-Ionen-Akkus sind ein realistischer Weg, die Lithium-Abhängigkeit von E-Autos ohne Nachteile zu reduzieren. Aber es fehlt an Investitionen.   mehr ...

 
 

Elektronik / Computertechnik

Wie Japan drahtlos durch die Luft laden will

Ein neuer Markt entsteht, der keine umständlichen Ladekabel oder Batteriewechsel erfordern soll:

Smarte Kontaktlinsen, schlaue Stühle und Smartphones, denen niemals der Strom ausgeht – in Japan wird die schnurlose Stromübertragung in Gebäuden und im Freien Realität. Das Start-up Aeterlink hat im November 2021 seine Technik in den Markt eingeführt, die Strom per Mikrowellen bis zu 20 Meter weit übertragen kann.   mehr ...

IBM Eagle - Der erste Quantencomputer, den Supercomputer nicht simulieren können

Eagle ist der erste Quantencomputer, der mehr als 100 Qubits aufweist und so mehr Zustände verkörpern kann, als es Atome in allen Menschen der Erde gibt.   mehr ...

Trumpf und Q.ant - "Quantencomputer-Chips made in Germany"

Das Industrieunternehmen Trumpf investiert einen zweistelligen Millionenbetrag in das Tech-Startup und Tochterunternehmen Q.ant. Dort werden spezielle Chips entwickelt, die Quantenberechnungen auf herkömmliche binäre und elektronische Computer bringen soll. Q.ant entwickelt dazu ein Photonik-Chip-Verfahren, das mit Lichtkanälen arbeitet. Die Investition soll nun unter anderem dazu genutzt werden, um das derzeitige Personal bei Q.ant von 20 auf 120 Mitarbeiter aufzustocken.   mehr ...

 
 

Grüne Technik

Es wird viel gesprochen und geschrieben über Umweltprobleme, Klimawandel, Abfallproblematik usw. Dabei gibt es viele Ansatzpunkte der Wissenschaft, unsere Welt ein bisschen besser, d.h. umweltfreundlicher und nachhaltiger, zu machen und den menschlichen Lebensraum zu erhalten ...

 

Indach-Solarmodule und Solarziegel - Elegante Alternativen zur klassischen Solaranlage

Wem Solarpaneele zu hässlich sind, sollte sich Indach-Solarmodule und Solarziegel ansehen. Sie leisten das Gleiche und ersetzen teure Dachmaterialien:

Die bekannteste Form der Solaranlage ist noch immer die blau schimmernde Aufdach-Anlage auf dem Einfamilienhaus, die mit Dachhaken oder einem Haltesystem befestigt wird. Inzwischen gibt es allerdings zahlreiche Möglichkeiten, Solarenergiegewinnung deutlich harmonischer in ein Gebäude einzubinden.   mehr ...

Neue Technologien - Wie erzeugt man Wasserstoff?

Auf dem Weg in die Klimaneutralität sind Alternativen zu Öl und Gas dringend nötig. Dazu gehört Wasserstoff, der mit Ökostrom hergestellt wird. Eine Erfolgsgeschichte aus Dortmund.   mehr ...

Klimapioniere Jan Wurzbacher und Christoph Gebald - Die CO2-Sauger

Zwei deutsche Ingenieure entwickelten vor Jahren ein winziges Gerät, das Kohlendioxid filtert. Inzwischen ist die Technik erwachsen – und aus dem kleinen Start-up eine große Zukunftshoffnung geworden.   mehr ...

 


Nobelpreise / Auszeichnungen

Nobelpreis für Chemie geht an deutschen Forscher

Die Schwedische Akademie der Wissenschaften vergibt den Chemie-Nobelpreis in diesem Jahr an den Frankfurter Benjamin List und den Briten David MacMillan. Sie werden für ihre Arbeiten zum Aufbau von Molekülen ausgezeichnet:
 
Der Nobelpreis für die Entwicklung der mRNA-Impfstoffe für die Bekämpfung der Corona-Pandemie ist in diesem Jahr ausgeblieben. Ausgezeichnet werden der deutsche Chemiker Benjamin List und der Brite David MacMillan. Die beiden erhalten den Preis für die Entwicklung der asymmetrischen Organokatalyse.   mehr ...

Erderwärmung - Physik-Nobelpreis für deutschen Klimaforscher

Eine Hälfte des diesjährigen Physik-Nobelpreises geht an Syukuro Manabe, geboren 1931 in Japan, und den Hamburger Klaus Hasselmann, ebenfalls Jahrgang 1931, für die "physikalische Modellierung des Erdklimas und Vorhersage der Erderwärmung". Die zweite Hälfte geht an den Italiener Giorgio Parisi, geboren 1948, für "die Entdeckung des Zusammenspiels von Unordnung und Fluktuationen in physikalischen Systemen" - von Molekülen bis hin zu Planetensystemen. Dies teilte das Nobel-Komitee am Dienstag mit.   mehr ...

Verkündung in Stockholm - Nobelpreis für Medizin geht an Sinnesforscher

Höchste Auszeichnung für zwei Molekularbiologen: Der US-Amerikaner David Julius und der im Libanon geborene Ardem Patapoutian wurden für ihre Entdeckung von Rezeptoren für Temperatur und Berührung im Körper mit dem Nobelpreis geehrt.   mehr ...

 

TAZ: "Peter Handke und Olga Togarczuk - Doppelte Auszeichnung in Stockholm."

TAZ: "Alternativer Nobelpreis für Thunberg - „Niemand war erfolgreicher“."


Evolution / Hirnforschung

Hirnforschung - Warum ein Gehirn-Upload nicht möglich ist

Enttäuschung für Transhumanisten: Neuere Ergebnisse aus der Neurologie sprechen dagegen, dass sich unser Gehirn nach dem Tod digital rekonstruieren lässt.   mehr ...

Wie sich die Gehirne von Künstlern, Denkern und Unternehmern unterscheiden

Forscher aus dem Saarland haben Korrelationen zwischen der beruflichen Neigung und der Hirnanatomie gefunden:

„Was willst Du denn später einmal werden?“ – diese Frage dürfte Kinder und Jugendliche regelmäßig nerven. Forscher der Universität des Saarlands in Homburg haben nun einen Weg gefunden, die beruflichen Stärken und Neigungen mit einem Blick in die Hirnanatomie zu erfassen. Dazu nutzten sie ein Verfahren namens "Voxel-Based Morphometry": Mittels Magnetresonanz-Tomographie wird das Verhältnis von grauer zu weißer Hirnsubstanz bestimmt. Die graue Substanz enthält vornehmlich Nervenzellkörper, die weiße überwiegend Nervenfasern.   mehr ...

Experiment - Implantat lässt Gelähmten schreiben – mit der Kraft seiner Gedanken

Seit einem Unfall ist ein Mann aus den USA vom Hals abwärts gelähmt. Ein Implantat in seinem Gehirn ließ ihn nun trotzdem am Computer schreiben – indem er an die Buchstaben dachte.   mehr ...

 

Heise: "Out of Afrika und zurück: Die Entzifferung des Erbguts eines vor 4.500 Jahren verstorbenen Afrikaners beweist, dass es eine große Auswanderungswelle von Eurasien nach Afrika gab."

Gentechnik

Nachweismethode veränderter Pflanzen - Test enttarnt neue Gentechnik

Labore können Pflanzen erkennen, die mit Gentechverfahren wie Crispr verändert worden sind. Das zeigt eine neue Testmethode:

Pflanzen neuer Gentechnikmethoden lassen sich im Labor nachweisen – obwohl manche Aufsichtsbehörden das Gegenteil behaupten: Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) publizierte am Montag gemeinsam mit Umweltorganisationen wie Greenpeace und der Handelskette Spar Österreich die erste öffentlich zugängliche Nachweismethode für eine Pflanze, deren Erbgut per „Genome Editing“ verändert wurde. Die Organisationen forderten die Ämter auf, mithilfe des Tests Verbraucher*Innen vor der in der EU verbotenen Rapssorte SU Canola der US-Firma Cibus zu schützen.   mehr ...

Es CRISPRt in Russland

Russland möchte für seine Landwirtschaft 30 gentechnisch veränderte – optimierte – Organismen erzeugen und weicht dafür sein Gentechnikgesetz auf.   mehr ... 

  • In einem Offenen Brief kritisieren mehr als 130 deutsche Pflanzenforscher die veraltete Gesetzgebung in Europa.
  • Der Brief bezieht sich auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Juli. Es ging darin um die neuen molekularbiologischen Techniken.
  • Schon im Oktober hatten Wissenschaftler aus mehr als 75 europäischen Forschungseinrichtungen an die EU-Politik appelliert, Innovationen in den Pflanzenwissenschaften zu schützen.   mehr ...

 

Weiteres FAZ: "Sanfte Biotechnologie - Die Gentechnik im Hoffnungslauf."
Keine-gentechnik.de: "Opt-Out für Deutschland und Zypern."