Medizinforschung / Genetik

Medizin - Chirurgen gelingt erstmals Transplantation eines kompletten Auges

Der Leiter des Transplantationsteams spricht von einem "großen Schritt nach vorn". Bislang war es lediglich Praxis, einen Teil der Hornhaut zu transplantieren.   mehr ...

Parkinson-Patient kann dank Rückenmarksimplantat wieder gehen

Parkinson war bei einem 62-Jährigen bis zur Immobilität fortgeschritten. Ein neues Implantat half ihm wieder auf die Beine:

Ein an Parkinson erkrankter Mann kann wieder gehen. Die Krankheit war bei dem 62-jährigen Marc so weit fortgeschritten, dass er sich nicht mehr hatte fortbewegen können. Doch Ärzte haben ihm ein kleines Gerät in sein Rückenmark implantiert, das Signale an seine Beine sendet. So erlangte er seine Gehfähigkeit zurück. Die dazugehörige Studie ist nun in "Nature Medicine" veröffentlicht.   mehr ...

Hirnimplantate - Neuralink erhält Genehmigung für erste Menschenversuche

Das Neurotechnologie-Unternehmen von Elon Musk sucht Probanden für die ersten Menschenversuche mit seinen experimentellen Hirnimplantaten.   mehr ...

 


Astronomie / Raumfahrt

Nasa - Kostenloser Streamingdienst Nasa+ ist gestartet

Auf Nasa+ gibt es etliche Serien rund um den Weltraum und über die Menschen, die bei der Nasa arbeiten.   mehr ...

Euclid-Teleskop - Europas neues Auge ins All

Die europäische Weltraumbehörde Esa hat die ersten Aufnahmen ihres neuen Teleskops vorgestellt. Sie zeigen riesige Strukturen in spektakulärer Auflösung:

Im Juli ist das neue europäische Weltraumteleskop Euclid ins All gestartet. Mittlerweile ist es an seinem Ziel angekommen, am Lagrage-Punkt L2 in 1,5 Millionen Kilometern Entfernung von der Erde, immerhin rund viermal so weit weg wie der Mond. Der Ort, an dem sich auch das James-Webb-Teleskop der Nasa bewegt, bietet mehrere Vorteile: erstens eine stabile Umlaufbahn, auf der das Teleskop in den kommenden Jahren parallel zur Erde um die Sonne kreisen wird – und zweitens eine unschlagbare Aussicht ins All, was auch die ersten Bilder belegen, die Euclid zurück nach Hause geschickt hat. Am Dienstag hat die europäische Weltraumbehörde Esa sie vorgestellt.   mehr ...

Moxie-Experiment auf dem Mars - Zehn Stunden Sauerstoff für einen kleinen Hund

Der Nasa-Rover Perseverance hat mit dem Moxie-Instrument Sauerstoff auf dem Mars produziert. Ein größeres Instrument könnte sogar Habitate versorgen.   mehr ...

 


Grüne Technik

Es wird viel gesprochen und geschrieben über Umweltprobleme, Klimawandel, Abfallproblematik usw. Dabei gibt es viele Ansatzpunkte der Wissenschaft, unsere Welt ein bisschen besser, d.h. umweltfreundlicher und nachhaltiger, zu machen und den menschlichen Lebensraum zu erhalten ...

 

MIT verspricht Rekord-Wirkungsgrad für Wasserstoff-Herstellung

Auch solarthermisch, mit großen Spiegel-Kraftwerken, lässt sich Wasserstoff erzeugen. MIT-Forscher versprechen nun einen Rekord-Wirkungsgrad:

Will man Wasserstoff aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen, denken die meisten an Photovoltaik in Verbindung mit Elektrolyse. Doch es geht auch ohne den Umweg über Strom, sondern direkt mit Wärme der Sonne. Solche Ansätze haben in der Praxis bisher allerdings erst einen relativ niedrigen Wirkungsgrad von rund sechs Prozent erreicht. Das Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat nun ein Verfahren vorgestellt, das auf bis zu 40 Prozent kommen soll.   mehr ...

Solarmodule von 1KOMMA5° - Energie-Start-up startet eigene Fertigung in Deutschland

1KOMMA5° hat bereits Ende 2022 ein eigenes Solarmodul auf den Markt gebracht, das ausschließlich mit Polysilizium aus Deutschland produziert wird. Im kommenden Jahr ist nun als nächster Schritt der Aufbau einer lokalen Solarmodul-Produktion in Deutschland geplant.   mehr ...

Saubere Alternative zu Plastik – Start-up Traceless gewinnt neue Investoren

Plastik ist im Alltag allgegenwärtig, belastet aber Klima und Umwelt. Traceless Materials stellt ein nachhaltiges Alternativprodukt her – und überzeugt damit Investoren.   mehr ...

 


Verkehrs- / Antriebstechnik

Nickelhütte Aue - Wie alte Batterien als Rohstoffquelle genutzt werden

Die Akkus sind so schwer zu recyceln, lautet ein gängiger Vorbehalt gegenüber Elektroautos. In der Nickelhütte Aue zeigen sie, wie es geht:

Der Firma arbeitet daran, die Bergbautradition des Erzgebirges ins 21. Jahrhundert zu überführen. Nur schlagen mittlerweile keine Bergleute mehr die Erze aus den Bergwerken, um sie nach Aue zu bringen. Heute kommen Kupfer, aber vor allem Kobalt und Nickel aus dem Recycling, zum Beispiel aus alten Lithium-Ionen-Batterien, wie sie in Elektroautos verbaut sind.   mehr ...

Motorfahrzeug aus Afrika - Das autonome Dreirad

Das Dreirad namens Bingwa (Swahili für „Champion“) kann drei Dinge: eine Ladung von bis zu 1.000 Kilo transportieren und dabei nur einen Liter Diesel pro 25 Kilometer verbrauchen; Strom für den Hausverbrauch generieren, also für Beleuchtung oder einfache Hirsemühlen; und Wasser pumpen, wobei ein Liter Diesel ausreicht, um in einer Stunde 6.000 Liter Wasser auf einen Acre Land (rund 40 Quadratmeter) zu verteilen. Es besteht zu 55 Prozent aus lokal produzierten Teilen, insbesondere sein Motor aus Aluminium.   mehr ...

Magnetschwebebahn - Nevomo lässt einen Zug auf der Schiene schweben

Ursprünglich wollte Nevomo einen Hyperloop entwickeln. Dann hat sich das Start-up dazu entschlossen, Züge ohne Röhre schweben zu lassen:

Schweben über der Schiene: Nevomo hat eine Technik entwickelt, die Schienenfahrzeuge auf konventionellen Schienenstrecken schweben lässt. In einem Test zeigte das polnische Unternehmen, dass die Technik funktioniert.   mehr ...

 


Nobelpreise / Auszeichnungen

Wirtschaftsnobelpreis geht an US-Ökonomin Goldin

Die Harvard-Professorin Claudia Goldin hat lange erforscht, welchen Hindernissen Frauen auf dem Arbeitsmarkt begegnen. Dafür erhält sie den diesjährigen Wirtschaftsnobelpreis.   mehr ...

Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung von Quantenpunkten

Der diesjährige Chemie-Nobelpreis geht an Moungi Bawanedi, Louis Brus und Alexei Jekimow für fundamentale Arbeiten in der Nanotechnologie durch die Entdeckung und Entwicklung von Quantenpunkten. Das hat die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften bekannt gegeben. Der Preis ist mit insgesamt umgerechnet knapp 950.000 Euro dotiert.   mehr ...

Physik-Nobelpreis geht an Forscher aus München, Lund und Ohio

Ferenc Krausz vom Max-Planck-Institut Garching sowie Pierre Agostini und Anne L'Huillier erhalten den Physik-Nobelpreis 2023. Sie erforschen mit ultrakurzen Lichtblitzen das Verhalten von Elektronen.   mehr ...

Medizin - Nobelpreis für Grundlagen der mRNA-Impfstoffe gegen Covid-19

Für ihre grundlegenden Arbeiten zu mRNA-Impfstoffen gegen Covid-19 erhalten in diesem Jahr die in Ungarn geborene Forscherin Katalin Karikó und der US-Amerikaner Drew Weissman den Nobelpreis für Medizin. Das teilte das Karolinska-Institut am 2. Oktober 2023 in Stockholm mit.   mehr ...

 


Wissenschaft / Technik

Zukunftsszenario - Das Ende der Welt durch die Bildung eines Superkontinents?

Ein Forschungsteam hat das Ende der Welt vorhergesagt. In 250 Millionen Jahren wird sich ein Superkontinent bilden, der das Klima so erhitzen wird, dass kein Säugetier überleben kann:

Das Ende aller lebenden Säugetiere könnte bereits in 250 Millionen Jahren bevorstehen – durch die Bildung eines neuen Superkontinentes. Zu diesem Schluss kommt ein Forschungsteam, das für ihre Analyse ein Klimamodell für die ferne Zukunft erstellt hat. Die bisherigen Kontinente würden dann zu dem Superkontinent Pangea Ultima verschmelzen. Dadurch würde es extrem heiß und trocken werden. Für diese Dauerbelastung von übermäßiger Hitze seien die Menschen und die übrigen Säugetiere nicht gemacht.   mehr ...

Forschungspolitik - "Wir ertrinken in Daten"

Messergebnisse, Bilder, Videos: Die Wissenschaft erzeugt massenweise Daten. Ein weitgehend ungenutzter Schatz, den eine "Nationale Forschungsdateninfrastruktur" nun heben will.   mehr ...

Quantentechnologien - Deutschland soll mit 3 Milliarden Euro an die Weltspitze

Die Bundesregierung hat ein Handlungskonzept Quantentechnologien beschlossen. Sie will mit Standards künftige Märkte sichern und die Datensicherheit stärken.   mehr ...

 
 

Elektronik / Computertechnik

Technologie - Atomdünne Transistoren auf Computerchips integriert

Eine neue Technologie für das Wachstum und die Herstellung bei niedrigen Temperaturen ermöglicht die Integration von 2-D-Materialien direkt auf einem Siliziumschaltkreis, was zu dichteren und leistungsfähigeren Chips führen könnte:

Aufkommende KI-Anwendungen wie Chatbots, die natürliche menschliche Sprache erzeugen, erfordern komplexere und leistungsfähigere Computerchips. Traditionell werden Halbleiterchips jedoch aus massiven Materialien in Form von kastenförmigen 3D-Strukturen hergestellt, sodass es sehr schwierig ist, mehrere Schichten von Transistoren aufeinanderzustapeln, um eine höhere Integrationsdichte zu erzielen.   mehr ...

Selbstlötende Platine - Eine Leiterplatte, die Bauteile selbst verlötet

SMD-Bauteile, die sich selbstständig auf die Leitplatte löten? Ja, das geht, aber ist das auch sinnvoll? Ingenieur Carl Bugeja zeigt in einem Video, wie das funktioniert.   mehr ...

Der Lichtcomputer - Wie sich mit Licht schnell rechnen lässt

Licht überträgt zwar Daten, Berechnungen erledigen Computer aber nach wie vor mit Elektronen. Das könnte sich nun ändern.   mehr ...

 


Energietechnik / Kernfusion

Greentech - Strom aus der Luft mit Flugwinddrachen: Kleiner und effizienter als ein Windrad

In windigen Höhen sammeln Kites mehr Energie ein als Windräder. Erste Tests sollen nun Strom ins Netz einspeisen. Auch Großkonzerne interessieren sich für die Technologie:
 
Weit über den zweihundert Meter hohen Windrädern fliegt der rot-weiße Drachen durch die Luft. Über ein Seil ist er mit einem Generator auf der Erde verbunden, der durch die achtförmige Bewegung des Kites angetrieben wird und Strom erzeugt. Die Energie kann anschließend direkt ins Netz eingespeist werden. Es ist eine Pilotanlage des Hamburger Start-ups Skysails. Die Technologie dahinter nennt sich Flugwindkraft, auf Englisch auch „Airborne Wind Energy“ genannt.   mehr ...

Der geplante Fusionsreaktor Iter verschlang bereits 20 Milliarden Euro. Interne Dokumente zeigen nun: Die Fertigstellung verzögert sich und die Kosten steigen weiter.   mehr ...

Zwei Fliegen mit einer Klappe - Blumenkübel und Solaranlage in einem

GreenAkku bietet mit dem Solarblumenkübel Matilda die wohl schönste Solaranlage für den Garten oder die Terrasse. Die steckerfertige PV-Anlage besteht aus einem Doppelblumenkasten, einem Aluminiumrahmen und einem integrierten bifazialen Solarmodul mit 370 Watt Peak.   mehr ...

 


Evolution / Hirnforschung

Archäologie zu Geschlechteridentitäten - Nicht-binäre Wi­kin­ge­r:in­nen

Ausgrabungen zeigen, dass es vor Tausenden Jahren Menschen gab, bei denen das biologische und das soziale Geschlecht nicht übereinstimmten:

Die Studie: Beispiele wie dieses belegen: Schon in früheren Gesellschaften kann es Menschen gegeben haben, bei denen das biologische Geschlecht nicht mit der gelebten Geschlechtsidentität übereinstimmt. Bisher wurden solche Funde als Einzelfälle abgetan. Doch ein Forschungsteam der Georg-August-Universität Göttingen ist dem in einer Studie nun nachgegangen: Wie binär waren die Geschlechtervorstellungen prähistorischer Kulturen? Die Ergebnisse sind im Mai 2023 in der Fachzeitschrift Cambridge Archaeological Journal erschienen.   mehr ...

Bausteine des Lebens sind offenbar älter als das Sonnensystem

Bereits vor 3,9 Milliarden Jahren gab es vermutlich einfaches, einzelliges Leben auf der Erde - also quasi sofort, als die Erde kühl genug für flüssiges Wasser auf der Oberfläche war. Wie konnte Leben so schnell entstehen? Bei der Beantwortung dieser Frage sind Forschende jetzt möglicherweise einen großen Schritt vorangekommen: Ein Team aus Japan und den USA hat in drei Meteoriten sogenannte Nukleobasen nachgewiesen - wichtige Bausteine für die Erbsubstanz DNA. Vermutlich seien diese komplexen Moleküle bereits vor der Entstehung des Sonnensystems im Weltall entstanden, erläutern die Wissenschaftler im Fachblatt Nature Communications.   mehr ...

Hirnforschung - Warum ein Gehirn-Upload nicht möglich ist

Enttäuschung für Transhumanisten: Neuere Ergebnisse aus der Neurologie sprechen dagegen, dass sich unser Gehirn nach dem Tod digital rekonstruieren lässt.   mehr ...

 


Augmented- / Virtual Reality

Hologramme im Alltag - 5G-Campusnetz: Live-Hologramme werden Realität

Hologramme sind nicht nur für die Spieleindustrie interessant: Der digitale Arbeitsalltag in der Industrie oder im Gesundheitswesen kann erleichtert werden. 5G-Campusnetze spielen dabei eine entscheidende Rolle:

Menschen und Maschinen interagieren miteinander: Dahinter verbergen sich virtuelle Welten, in denen Menschen und Maschinen auch über große Entfernungen miteinander interagieren können, wenn auch bis auf weiteres noch mit Hilfe von VR-Brillen. Unternehmen werden zunehmend in der Lage sein, kosten- und zeitintensive Aktivitäten in eine vollständig virtuelle Welt zu verlagern und immersiv zu arbeiten.   mehr ...

Google zeigt Prototyp einer Übersetzungs-Brille

Google entwickelt eine AR-Brille, die Übersetzungen einblenden kann. So soll eine natürliche Kommunikation ohne Sprachbarrieren möglich werden.   mehr ...

Statistik der Woche - Wofür die VR-Brillen genutzt werden

Das Metaverse bringt frischen Wind in die Virtual Reality. Konsumenten nutzen VR-Brillen aber weiterhin vorrangig für Games, wie unsere Infografik zeigt.   mehr ...

 
 

3D-Druck

Die Geschichte des 3D-Drucks - Meilensteine: Wie 3D-Druck die Welt verändert hat

In den vergangenen Jahrzehnten hat 3D-Druck für einen Innovationssprung in der Industrie gesorgt. Wir blicken in diesem Artikel auf Meilensteine des 3D-Drucks, seine Vor- und Nachteile sowie seine Geschichte zurück:

n der breiten Öffentlichkeit ist vor allem das FDM-Verfahren (Fused Deposition Modeling) bekannt, bei dem das Material, in der Regel ein Kunststoff, geschmolzen und dann im flüssigen Zustand mit Düsen schichtweise verteilt wird, so dass nach und nach auf Basis einer CAD-Datei ein Gegenstand entsteht. Diese, aber auch andere 3D-Druck-Verfahren sind dank immer weiter sinkenden Kosten und effizienteren Produktionsmöglichkeiten für viele Produkte eine Art Revolution, zumal neben Kunststoffen mittlerweile auch Metalle verarbeitet werden können. Derzeit ist 3D-Druck vor allem auch für Einzelexemplare oder kleine Stückzahlen attraktiv, bei denen eine klassische Produktion sehr teuer wäre.   mehr ...

Additive Fertigung - 3D-gedruckte Batterien aus Sachsen

Ein selbst entwickeltes 3D-Druck-Verfahren soll die Batteriezellen von Blackstone Technology günstiger und effizienter machen. Das neue Werk und die Produktionslinie stehen, Massenproduktion ist das Ziel.   mehr ...

Beckum in Westfalen - Erstes deutsches Wohnhaus aus dem 3D-Drucker eingeweiht

Mit Beton aus der Düse ist in Nordrhein-Westfalen das erste Haus auf deutschem Boden mithilfe eines riesigen 3D-Druckers gebaut worden. Das Land hofft nun auf billigere Wohnungen.   mehr ...

 


Gentechnik

Nachweismethode veränderter Pflanzen - Test enttarnt neue Gentechnik

Labore können Pflanzen erkennen, die mit Gentechverfahren wie Crispr verändert worden sind. Das zeigt eine neue Testmethode:

Pflanzen neuer Gentechnikmethoden lassen sich im Labor nachweisen – obwohl manche Aufsichtsbehörden das Gegenteil behaupten: Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) publizierte am Montag gemeinsam mit Umweltorganisationen wie Greenpeace und der Handelskette Spar Österreich die erste öffentlich zugängliche Nachweismethode für eine Pflanze, deren Erbgut per „Genome Editing“ verändert wurde. Die Organisationen forderten die Ämter auf, mithilfe des Tests Verbraucher*Innen vor der in der EU verbotenen Rapssorte SU Canola der US-Firma Cibus zu schützen.   mehr ...

Es CRISPRt in Russland

Russland möchte für seine Landwirtschaft 30 gentechnisch veränderte – optimierte – Organismen erzeugen und weicht dafür sein Gentechnikgesetz auf.   mehr ... 

  • In einem Offenen Brief kritisieren mehr als 130 deutsche Pflanzenforscher die veraltete Gesetzgebung in Europa.
  • Der Brief bezieht sich auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom Juli. Es ging darin um die neuen molekularbiologischen Techniken.
  • Schon im Oktober hatten Wissenschaftler aus mehr als 75 europäischen Forschungseinrichtungen an die EU-Politik appelliert, Innovationen in den Pflanzenwissenschaften zu schützen.   mehr ...

 

Weiteres FAZ: "Sanfte Biotechnologie - Die Gentechnik im Hoffnungslauf."
Keine-gentechnik.de: "Opt-Out für Deutschland und Zypern."