Sie sind hier: Rudis Welt » Elektronik

Telefon / Mobilfunk / DSL

Ausbau des deutschen Mobilfunknetzes - Regierung will Funklöcher stopfen

Mit 1 Milliarde Euro sollen die weißen Flecken bei der Netzabdeckung verschwinden. Ängste vor Funkmasten soll eine große Werbekampagne beseitigen.

Die Bundesregierung will das Mobilfunknetz kräftig ausbauen und dafür mit einer großen Informationskampange bei der Bevölkerung um Zustimmung werben. Um mehr Verständnis und Akzeptanz für den Bau von Mobilfunkmasten zu erreichen, soll es eine als mehrjährige Kampagne angelegte „Kommunikationsinitiative“ geben. Das geht aus der Mobilfunkstrategie der Regierung hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.   mehr ...

Vodafone, Telefónica Deutschland und Deutsche Telekom kooperieren

Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone wollen beim Ausbau ihrer Mobilfunknetze eng zusammenarbeiten. Ziel ist eine bestmögliche mobile Breitband-Versorgung für die Kunden in ganz Deutschland, insbesondere auf dem Land und entlang der Verkehrswege auf Straßen, Schienen und Flüssen.   mehr ...

O2 - Telefónica installiert 850 neue LTE-Sender

Die Telefónica Deutschland muss ihr LTE-Netz weiter verstärken und erweitern und hat zusätzliche LTE-Frequenzbänder eingeschaltet. In diesem Jahr hatte die Bundesnetzagentur dies angemahnt.   mehr ...

 


Hardware News

Öko-faires Smartphone - Raus aus der Nische

Mit Vodafone verkauft einer der größten Mobilfunkanbieter das neue Fairphone 3. Die meisten übrigen Hersteller pfeifen auf Nachhaltigkeit:

Von diesem Dienstag an kann man das Fairphone 3 bei Vodafone kaufen. Das Smartphone mit ökologischem und sozialem Anspruch etabliert sich damit auf dem Massenmarkt. Nach Angaben der Firma in Amsterdam steigt auch die Produk­tionsmenge. Angepeilt werden künftig 100.000 Stück pro Jahr. Auf dem Gesamtmarkt sind das allerdings nur Spurenelemente: Die konventionellen Hersteller verkaufen in diesem Jahr weltweit wieder über 1 Milliarde Exemplare.

Ähnlich wie seine beiden Vorgängermodelle zeichnet sich das Fairphone 3 durch eine höhere ökologische und soziale Qualität im Vergleich zu fast allen anderen Handycomputern aus. Die Arbeiter*innen in der Fabrik im chinesischen Shen­zhen erhalten einen Lohnbonus, einige der verwendeten Materialien stammen aus konfliktfreier Herstellung, und das Gerät ist modular aufgebaut, sodass man es leicht reparieren kann.   mehr ...

Shiftphone 6m - Das nachhaltige Smartphone aus Deutschland im Test

Smartphones können auch nachhaltig sein. Das will der deutsche Hersteller Shift mit seinem Shiftphone 6m zumindest beweisen. Im Test zeigen wir, was das Gerät taugt.   mehr ...

Fairphone 3 bekommt volle Punktzahl bei iFixit

Beim neuen Fairphone 3 setzt der Hersteller wieder auf austauschbare Module - was den Teardown für iFixit natürlich etwas erleichtert hat. Auch abseits der Module ist das Smartphone offenbar leicht zu reparieren, was zu einer vollen Punktzahl von 10 geführt hat.   mehr ...

 
 
Weiteres Heise: "Urteil - Händler muss nicht auf Handy-Sicherheitslücken hinweisen."
FAZ: "Media Markt - Automat tauscht alte Handys ein."
Spiegel: "Gesundheit und Strahlung - Wie schädlich ist Handystrahlung?"
Golem: "Project Athena - Sticker soll auf neue Notebook-Generation aufmerksam machen."
Heise: "Reparaturdienstleister - Apple sperrt iPhone-Akkuinfos nach Fremdreparatur."

Halbleiterbranche

Marktanteile x86-Prozessoren - AMD gewinnt weiter gegen Intel

Bei Desktop-PCs weist AMD inzwischen einen Marktanteil von 18 Prozent auf – fast 40 Prozent mehr als noch vor einem Jahr:

AMD kann bei PCs und Notebooks seit zwei Jahren durchgehend Wachstum verbuchen: Der Marktanteil bei Desktop-PCs lag zum Abschluss des dritten Quartals 2019 bei 18 Prozent – 2018 waren es noch 13 Prozent, 2017 10,9 Prozent. Bei Notebooks konnte sich AMD innerhalb eines Jahres von 10,9 auf 14,7 Prozent steigern. Die frischen Zahlen stammen von dem Marktforscher Mercury Research.   mehr ...

Deutscher Wafer-Hersteller Siltronic baut Hunderte Arbeitsstellen ab

Der Münchner Halbleiterausrüster Siltronic leidet unter der Schwäche der Chipindustrie und baut Arbeitsplätze ab. Im dritten Quartal sank der Gewinn auf 59,5 Millionen Euro, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Unternehmenspräsentation hervorgeht. Das sind 13 Prozent weniger als im zweiten Quartal und damit der vierte Rückgang in Folge. Auch für Oktober bis Dezember wird ein Rückgang erwartet.   mehr ...

Aufschwung setzt 2020 ein - 5G rettet den Halbleitermarkt

Um 12,8 % bricht der IC-Markt laut IHS Markit in diesem Jahr ein, werde aber 2020 schon wieder um 5,9 % wachsen – dank 5G:

Der Umsatz mit Chips wird in diesem Jahr auf 422,8 Mrd. Dollar kommen und 2020 auf 448 Mrd. Dollar klettern. Vor allem dem Aufbau von 5G sei das Wachstum des Halbleitermarktes zu verdanken, so haben die Analysten von IHS Markit ermittelt.   mehr ...

 


Tech-Unternehmen

AMD macht fast 2 Milliarden US-Dollar Umsatz

Fast so viel Umsatz wie zu den besten Zeiten, erneut Gewinn und weniger Schulden: Das dritte Quartal 2019 war ein gutes für AMD, wenngleich das Server- und das Konsolengeschäft schlechter laufen als im Vorjahr:

AMD hat die Zahlen zum dritten Quartal 2019 vorgelegt: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr von 1,653 Milliarden US-Dollar auf 1,801 Milliarden US-Dollar und der Gewinn von 102 Millionen US-Dollar auf 120 Millionen US-Dollar. Vor allem die Desktop/Notebook-Sparte legte kräftig zu, wohingegen das Konsolengeschäft mit Blick auf die Next-Gen nachlässt und die neuen Eypc-Server-CPUs noch keinen großen Effekt hinterlassen konnten.   mehr ...

IBM bringt Quantencomputer "Q System One" nach Deutschland

IBM und die Fraunhofer Gesellschaft wollen die Forschung zu Quantencomputern mit einer neuen Partnerschaft vorantreiben. Dafür bringt der amerikanische Technologie-Konzern erstmals seinen Quantencomputer "Q System One" nach Deutschland. Ziel sei es, hierzulande eine Forschungsgemeinschaft rund um Fähigkeiten, Erkenntnisse und Ausbildung im Umgang mit der Technik aufzubauen, teilten die Partner am Dienstag mit. Ein Standort des Systems steht noch nicht endgültig fest, soll aber bis 2020 gefunden werden.   mehr ...

Cloud und Big Data - Nahezu unzerstörbar

Amazon, Apple, Google und Facebook sind ins Visier der Kartellbehörden in den USA geraten. Das Justizministerium und die Handelsaufsicht FTC bereiten gerade Monopoluntersuchungen vor, die schlimmstenfalls dazu führen könnten, dass Unternehmen aufgespaltet werden. Und zuvor belasten solche potenziellen staatlichen Eingriffe schon einmal den Börsenkurs.   mehr ...

 


Big Data / IoT / Industrie 4.0

IoT-Geräte in Gefahr - 105 Millionen Cyber-Angriffe im ersten Halbjahr 2019

Hacker lieben das Internet of Things: Gegenüber 2018 hat die Zahl der Attacken auf IoT-Geräte drastisch zugenommen. „Smarte“ Produkte sind ein lukratives Ziel für Cyberkriminelle – verstärkt in Unternehmen. Besonders aktiv ist die Mirai-Malware:

Im ersten Halbjahr 2019 gab es neun Mal so viele Cyberattacken auf Geräte innerhalb des Internet of Things (IoT) wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Rahmen ihrer Honeypot-Analyse identifizierte das auf Cyber-Security spezialisierte Unternehmen Kaspersky weltweit 105 Millionen Angriffsversuche von 276.000 verschiedenen IP-Adressen auf IoT-Geräte. Zum Vergleich: 2018 registrierten die Experten in den ersten sechs Monaten „nur“ 12 Millionen Angriffe von rund 69.000 IP-Adressen. Kaspersky folgert daraus, dass Cyberkriminelle offenbar die oft gravierenden Sicherheitsmängel von IoT-Geräten für den Aufbau von IoT-Botnetzen ausnutzen.   mehr ...

Digitalisierung der Industrie - Wie Umati die Werkzeugmaschinen vernetzt

Mit der Schnittstelle Umati schaffen die Hersteller von Werkzeugmaschinen eine gemeinsame Sprache. So sollen etwa Störungen besser vorhergesagt werden.   mehr ...

Industrie 4.0 - Die Technologiefalle

Werden Maschinen den Menschen ersetzbar und seine Arbeit überflüssig machen? Ist die Lohnarbeit, wie wir sie kennen, bald Vergangenheit? Genau wie die erste und zweite Industrielle Revolution wird auch die dritte, die Computer-Revolution, zu schmerzhaften Anpassungsprozessen führen. Sie müssen gut gemanagt werden, um langfristig Gewinne zu erzielen, sagt Carl Benedikt Frey, Professor an der Oxford Universitymehr ...

 


Smartphone-Markt

Bestenliste - Smartphones bis 100 Euro mit Android 9

Wer wenig Geld für sein Smartphone ausgeben will oder ein günstiges Zweitgerät sucht, findet das richtige Modell in unserer Top 10 der besten Smartphones bis 100 Euro mit Android 9:

Ein Smartphone hat heute jeder, manch einer sucht sogar ein Zweitgerät für Sport oder als Notfallhandy. Gerade Letzteres geht zwar in den meisten Fällen wegen der oftmals deutlich besseren Akkulaufzeiten mit Featurephones besser, dann muss man aber auch mehr oder weniger stark Abstriche vom gewohnten Komfort machen. In solchen Fällen ist der Griff zu einem günstigen Smartphone verlockend – aber taugen die überhaupt was?   mehr ...

Made in Afrika - Ruanda baut das unwahrscheinlichste Smartphone des Jahres

Das ehemalige Bürgerkriegs-Land baut das erste Smartphone "Made in Africa" - das wäre vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen:

Auf der Rückseite des Telefons ist ein Löwe abgebildet, die Oberfläche des Gerätes wird vom Hersteller als "Gorilla-Glas" beworben, das so stark sei wie die Primaten. "Tierisch gut" hätte also auch nahegelegen als Slogan für das neue Mara Phone, das aber mit "Made in Africa" für sich wirbt. Es ist das erste Mobiltelefon, das auf dem Kontinent hergestellt wird, in einer neuen Fabrik in Ruanda. In weißen Hallen bauen Mitarbeiter in weißen Overalls die Geräte zusammen, bis zu 10 000 am Tag, die alles haben, womit Handys heutzutage so ausgestattet sind: zwei Kameras, Gesichtserkennung und das neueste Google-Betriebssystem. Erstaunlicher als der günstige Preis von unter 200 Dollar ist aber die Herkunft - "Made in Africa" steht für viele eher als Ursprungsort von Krankheiten, Krisen und Korruption. Und nicht für Erfolgsgeschichten.   mehr ...

Samsung zieht den Stecker - Smartphone-Abteilung vor großem Neuanfang

In Samsungs Smartphone-Abteilung stehen große Änderungen ins Haus: Bei einem langjährigen Projekt hat der südkoreanische Hersteller unerwartet den Stecker gezogen. Für die Zukunft könnte das leistungsstärkere Handys bedeuten – unklar ist aber, ob bereits das Galaxy S11 von der Entscheidung profitiert.   mehr ...

 

Elektroniknet: "Smartphones auf Rekordkurs."

Elektronik Distribution

Nur noch wenige Distributoren - TI dünnt Channel weiter aus

Ende 2020 will Texas Instruments die Zusammenarbeit mit Avnet ganz beenden. Von der Konsolidierung des Channels betroffen sind auch die asiatischen Distributoren WPG und WT Micro:

Für die Kunden in EMEA heißt das: An großen Volumendistributoren verbleibt ab 2021 nur Arrow im Distributionsnetz. Schnelle Bedarfe in kleineren Stückzahlen können die Kunden weiterhin z.B. über Digi-Key und Mouser abdecken. »Wir respektieren die Entscheidung von TI«, sagt ein Avnet-Sprecher. Man werde in der Übergangsphase weiterhin zusammenarbeiten, versichert Avnet weiter.

Die Konsolidierung seines Distributionsnetzes hat sich bei TI seit Längerem abgezeichnet: Sukzessive wurden weltweit Distributorenverträge gekündigt und verbleibende Channel-Partner als Fulfillment-Provider einsortiert und nicht mehr als Design-in-Partner. Auswirkungen auf die Margen der Distributoren waren die Folge. Wer als Distributor Fulfillment-Partner ist, fungiert als verlängerte Werkbank in der Logistik, verwaltet Lagerbestand und liefert die Ware aus, ist aber nicht als „Demand-Creation-Motor“ am Markt aktiv. Diese Rolle will TI weitgehend selbst übernehmen. TI fokussiert demnach das Direktgeschäft mit seinen Kunden und benötigt daher weniger Channel-Partner.   mehr ...

»Distributor des Jahres« - Jahreszeugnis für die Elektronik-Distribution

Bei der Leserwahl zum »Distributor des Jahres« verteilten die Leser der Elektronik überwiegend Bestnoten. Das lässt nur einen Schluss zu: Die Zufriedenheit mit den Lieferpartnern ist weiterhin hoch. Diesmal lagen die Durchschnittsbewertungen unter den »Klassenbesten« zwischen 1,25 und 1,57.   mehr ...

RS Components zieht um - Neue Deutschland-Zentrale in der Frankfurter City

Nach über 20 Jahren verlässt RS den Vorort Mörfelden und wird ab 1. September in Frankfurt im „Atrium Plaza“ in der Mainzer Landstraße 180 zu finden sein.   mehr ...

 

Elektroniknet: "Farnell wird grün."

PC- / Tablet-Markt

PC-Markt - Support-Ende von Windows 7 sorgt für Umsatzwachstum

Die US-Strafzölle und Intels Lieferschwierigkeiten bei den 14-nm-Prozessoren sollen die PC-Verkäufe im dritten Quartal 2019 nur wenig beeinflusst haben:

Der PC-Markt ist im dritten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr gewachsen – darüber sind sich die drei Marktforscher Canalys, Gartner und IDC einig. Der wichtigste Antreiber war laut allen dreien das nahende Support-Ende von Windows 7 im Januar 2020 – wer keine Enterprise-Lizenz hat, bekommt nächstes Jahr keine Updates mehr für das alternde Betriebssystem.   mehr ...

Prognose - PC-, Tablet- und Smartphone-Verkäufe gehen weiter zurück

Marktforscher gehen 2019 beim weltweiten Handel mit PCs, Tablets und Smartphones von einem Rückgang um 3% aus. Der Trend soll bis 2021 anhalten.   mehr ...

Gartner - In Europa wächst der PC-Markt, im Rest der Welt nicht

Der PC-Markt konnte laut dem Institut Gartner ein wenig weiter wachsen - dank der europäischen Region. Der Grund: In der EU steigen immer mehr Behörden und große Unternehmen auf Windows 10 um und kaufen parallel dazu neue Hardware ein. In anderen Märkten sieht das anders aus.   mehr ...

 


Apple

Neues iPad 7 - Teardown zeigt nur geringe Änderungen

Apple hat sich bei seinem neuen Einsteiger-Tablet wenig Mühe gegeben: Nicht einmal der Akku wurde vergrößert, zeigt eine erste Auseinandernahme:

Apples neues günstiges iPad kommt Hardware-technisch mit wenigen Überraschungen aus. Das ist der Schluss, den die Reparaturspezialisten von iFixIt bei einem ersten Teardown des Geräts gezogen haben.

Das iPad 7 unterscheidet sich durch eine leicht erhöhte Bildschirmdiagonale vom Vorgänger iPad 6 – statt 9,7 Zoll sind nun 10,2 Zoll verfügbar. Zudem ist erstmals ein Smart-Connector-Anschluss für Zubehör wie Tastaturen mit an Bord.   mehr ...

Wegen Ausnahme bei Strafzöllen - Apple montiert auch neuen Mac Pro in Texas

Apple wird seinen neuen Hochleistungs-Computer Mac Pro doch wieder in Texas zusammenschrauben. Das sei dadurch möglich geworden, dass der Konzern eine Ausnahme von den US-Zusatzzöllen für Waren aus China für mehrere wichtige Bauteile des Geräts bekommen habe, teilte der Konzern mit.   mehr ... 

Verärgerte Kunden - Apple erleichtert Reparatur von iPhones

Apple will allen unabhängigen Reparatur-Werkstätten den Zugang zu Original-Ersatzteilen für sein iPhone öffnen. Das Programm startet zunächst in den USA und soll auf andere Länder ausgeweitet werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die teilnehmenden Werkstätten können von Apple auch Spezialwerkzeug und Reparaturanleitungen bekommen. Voraussetzung ist, dass sie einen von Apple zertifizierten Techniker haben - die Größe des Reparaturbetriebs spielt dabei keine Rolle.   mehr ...

 
 

Messen

EMO 2019 - Das sind die Technik-Trends der Industrie

3D-Druck, IoT, gemeinsame Schnittstelle – auf der Messe zur Metallbearbeitung EMO in Hannover zeigt die Industrie, wie sie die Digitalisierung versteht:

Die Digitalisierung wird die Industrie komplett umkrempeln. Solche Sprüche hört man schon länger, aber große disruptive Umbrüche sucht man eher vergebens. Die Digitalisierung gleicht eben mehr einer langsamen Evolution. Auf der EMO in Hannover, der Leitmesse für Metallbearbeitung, zeigen sich die neuen Entwicklungen der Industrie, die über die bekannten Schlagwörter hinausgehen.   mehr ...

re:publica - "Die einzige Antwort ist: Macht Facebook kleiner!"

Mit einer furiosen Rede hat Science-Fiction-Autor und Netzpolitik-Urgestein Cory Doctorow auf der re:publica in Berlin eine Wende in der Kartellpolitik gefordert. Internetkonzerne wie Facebook wachsen nach Doctorows Auffassung nicht deshalb, weil die Technik nicht regulierbar sei, sondern weil man dem Expansionsdrang der Konzerne alle Türen geöffnet habe.   mehr ...

Start der re:publica – Das sind die zehn Highlights

Die re:publica 2019 steht unter dem Motto „tl;dr“, der Internetabkürzung für „Too long: didn’t read“. Die Veranstalter erklären das Motto so: „Wir widmen die re:publica 19 dem Kleingedruckten. Den Fußnoten. Der Kraft der Recherche, dem Wissen und der Kontroverse.   mehr ...

 
 

Elektro- / Metallindustrie

Bewegung im EMS-Mark - Katek SE überholt TQ Systems

Mit neuerlichen Zukäufen rückt die Katek-Gruppe im Ranking der EMS-Dienstleister hinter Zollner auf Platz 2 in Deutschland vor. Damit einher geht der Sprung in die europäische Top 10. Im Fokus des Anbieters stehen Messtechnik, Industrie und Medizin und professionelle IoT-Anwendungen:

Erst im März hatte Katek SE die Steca GmbH in Memmingen, die Katek GmbH in Grassau und die ETL GmbH in Mauerstetten übernommen und war damit zu einem der größten Anbieter von Electronic Manufacturing Services (EMS) in Deutschland aufgestiegen.   mehr ...

Sinkende Investitionen - Maschinenbauer bekommen deutlich weniger Aufträge

Handelsstreit und drohender Brexit belasten die deutschen Maschinenbauer. Die Geschäftslage der Branche hat sich weiter verschlechtert - und auch im Inland gibt es weniger Aufträge:

Die Geschäfte der deutschen Maschinenbauer sind im ersten Halbjahr deutlich zurückgegangen. Von Januar bis Juni seien neun Prozent weniger Bestellungen bei der exportorientierten Industriebranche eingegangen als im Vorjahreszeitraum, teilte der Maschinenbauverband VDMA mit.   mehr ...

Größte Absatzmarkt USA - Deutsche Metall- und Elektroexporte erreichen Rekordwert

Obwohl das Jahr 2018 allerhand Unwägbarkeiten mit sich brachte, steigerte die deutsche Metall- und Elektroindustrie ihre Exporte auf ein Rekordniveau. 766 Milliarden Euro betrugen alle Ausfuhren der Branche.   mehr ...

 

Weiteres Der Konstrukteur.de: "ZVEI - 100 Jahre Innovation."
Computer-Automation.de: "ZVEI erwartet moderates Wachstum."

Augmented- / Virtual Reality

Wie Mixed Reality schon heute die Arbeitswelt verändert

Mixed Reality ist längst in einigen Unternehmen angekommen. Wir verraten euch, wie die Technologie bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt wird:

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber bereits Realität: Über eine in einen Schutzhelm integrierte Mixed-Reality-Brille können Vorarbeiter die dreidimensionalen Pläne eines Baus über den aktuellen Stand legen und so sofort sehen, welche Arbeiten nicht plangemäß umgesetzt wurden. Das System des Software-Unternehmens Trimble setzt dazu auf Microsofts Mixed-Reality-Brille Hololens und erlaubt es dem Träger sogar, Abmessungen aus der realen Welt mit den exakten Planvorgaben zu vergleichen.   mehr ...

Aufbruch in den Daten-Raum - Wie Virtual-Reality-Brillen die Arbeit verändern

Lange galten Brillen für virtuelle und erweiterte Realitäten vor allem als Werkzeug für Computerspieler. Nun aber erobert die Technik den industriellen Einsatz:

Das neue Angebot im internen Beschaffungskatalog des Volkswagenkonzerns liest sich wie gemacht für passionierte Computer-Spieler. Zwischen Bürostühlen, Notebooks und Visitenkarten findet sich Herbst 2017 auch die HTC Vive, eine der ersten marktreifen Virtual-Reality-Brillen. Wer sie aufsetzt, taucht ein in simulierte Welten, kann sich darin fortbewegen, sich drehen und seine Umgebung manipulieren.   mehr ...

Assisted, Augmented und Mixed Reality - Augmented Reality wird praxisreif

Der Einsatz von Datenbrillen beschleunigt Arbeitsprozesse und sorgt für höhere Produktivität. Wir zeigen innovative AR-Lösungen und wie diese in der Praxis Verwendung finden.   mehr ...
 
 
 
SZ: "Codename "Argus" - Kommt Apples nächstes großes Ding aus Deutschland? Gerüchten zufolge arbeitet der iPhone-Hersteller an einer Augmented-Reality-Brille - gemeinsam mit Zeiss."
Zeit: "So leben wir in fünf Jahren: Unsere Umgebung wird digital aufgerüstet – beim Stadtbummel, im Verkehr, auf der Party. Komfortabel oder erschreckend?"

Energielabels

Das Ende von A+++ ist besiegelt

Die EU-Energieminister haben der neuen Kennzeichnung der Energieeffizienz für Haushaltsgeräte zugestimmt. Damit wird die alte Klassifizierung A+++ für die besten Modelle abgeschafft.

Die neue EU-Kennzeichnung für energiesparende Kühlschränke, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte hat die letzte Hürde genommen. Die EU-Energieminister billigten am Montag in Luxemburg die Neuregelung, die das Europaparlament bereits angenommen hatte.   mehr ...