Sie sind hier: Rudis Welt » Elektronik

Halbleiterbranche

CHIPs Act - US-Elektronikgrößen fordern Nationales Halbleitertechnologiezentrum in New York

Unter Federführung von IBM haben über 40 amerikanische Elektronikfirmen und Forschungseinrichtungen in einem offenen Brief an die US-Regierung ein schnelles vorantreiben der Förderung einheimischer Halbleiterentwicklung und die Schaffung nationaler Halbleiter- und Packaging-Technologiezentren gefordert:

Mit dem geplanten CHIPS for America Act plant die US-Regierung bereits seit Sommer 2020 den Start einer großangelegten Förderung der nationalen Halbleiterindustrie, doch die Pläne stecken noch in Kongressdebatten fest. Unter anderem würde die geplante Gesetzgebung neben einer gezielten Förderung einheimischer Halbleiterunternehmen die Schaffung eines Nationalen Halbleitertechnologiezentrums (National Semiconductor Technology Centre, NSTC) und eines Förderprogramms für fortgeschrittene Einhausungstechnologien (National Advanced Packaging Manufacturing Program) vorsehen. Nachdem diese Pläne noch unter der Trump-Regierung auf den Weg gebracht worden waren, fehlt es dem Subventionsplan immer noch an der Zustimmung des US-Kongress – sehr zum Frust der in der Halbleiterindustrie tätigen US-Unternehmen.   mehr ...

Trotz US-Boykotten - Antimonid: China entwickelt modernste Halbleiter-Technologien

Noch in diesem Jahr sollen in chinesischen Werken Laser-Chips entstehen, die auf so genannten Anitmonid-Materialien basieren. Damit könnte das Reich der Mitte einen Teil der US-Handelseinschränkungen umgehen.   mehr ...

Rekordmarke - Halbleiteranteil in elektronischen Systemen übersteigt 33%

Der Wert des Halbleiteranteils in elektronischen Geräten ist 2021 auf ein Rekordhoch von 33,2 Prozent gestiegen. Das ergaben Erhebungen von IC Insights über die Lage des aktuellen Halbleitermarktes. Trotz weltweitem Chipmangel hat der Halbleiteranteil in elektronischen Systemen damit die 2018 gesetzte Spitzenmarke erneut übertroffen.   mehr ...

 

Weiteres Elektronikpraxis: "Globaler Halbleitermarkt wächst kräftig."

PC- / Tablet-Markt

PC-Verkäufe 2021 erneut stark angestiegen

2021 haben die PC-Verkäufe ihren höchsten Stand seit zehn Jahren erreicht, haben Marktforscher von Gartner, IDC und Canalys herausgefunden:

Der Bedarf an PCs in der Corona-Pandemie ist immer noch nicht erschöpft. 2021 stiegen die Verkäufe nach Berechnungen von Marktforschern auf den höchsten Stand in rund einem Jahrzehnt. Dabei wurde der Markt weiter von der Knappheit an Chips und anderen Bauteilen gebremst. Drei große IT-Marktforscher, die ihre Schätzungen in der Nacht zum Donnerstag vorlegten, kamen weitgehend zu den gleichen Trends – aber zum Teil zu unterschiedlichen Zahlen.   mehr ...

PC-Marktwachstum - Nach den Notebooks sind jetzt die Desktop-PCs dran

Weil viele Menschen ins Büro zurückkehren, bestellen Firmen vermehrt Büro-PCs und Workstations, was für einen weiteren Wachstumsschwung im PC-Markt sorgt.   mehr ...

PC-Markt - 2021 beginnt mit Wachstumsexplosion

Die anhaltend hohe Nachfrage nach PCs, insbesondere bei Notebooks, sorgte für hohe Verkaufszahlen im ersten Quartal 2021. Der PC-Markt wuchs im Jahresvergleich um 55 Prozent, wie die beiden Marktbeobachter Canalys und IDC berichten. Die Anzahl der verkauften Notebooks stieg um 79 Prozent auf 67,8 Millionen Geräte – nicht enthalten sind Tablets, einschließlich Detachables mit abnehmbarer Tastatur, wohl aber Chromebooks.   mehr ...

 


Apple

Apple-Dienste - 745 Millionen bezahlte Abos über alle Plattformen

Der iPhone-Konzern hat neue Details zu seinem Service-Geschäft genannt. Mittlerweile erhielten Entwickler über 260 Milliarden US-Dollar:

Apple hat zum Jahreswechsel aktuelle Daten zu seinem Dienstegeschäft mitgeteilt. Der Konzern erreichte laut eigenen Angaben 2021 pro Woche mit seinem App Store "mehr als eine halbe Milliarde Menschen" aus 175 Ländern. Bei den Einnahmen für Entwicklerinnen und Entwickler habe man einen neuen Rekord aufgestellt.   mehr ...

Erfolgsprämie für 2021 - Apple-Chef Tim Cook erhält fast hundert Millionen Dollar

Geldregen beim Smartphone-König: Dank einer starken Nachfrage in der Pandemie machte Apple im Jahr 2021 Rekordumsätze. Dafür bedankt sich das Unternehmen bei seinem Chef – mit einer knapp dreistelligen Millionensumme.   mehr ...

Apple soll sich mit Milliardenversprechen Zugang zu China gesichert haben

Tim Cook stellte 2016 angeblich Investitionen von 275 Milliarden US-Dollar in Aussicht, um drohender Regulierung durch chinesische Behörden zuvorzukommen.   mehr ...

 
 

Augmented- / Virtual Reality

Statistik der Woche - Wofür die VR-Brillen genutzt werden

Das Metaverse bringt frischen Wind in die Virtual Reality. Konsumenten nutzen VR-Brillen aber weiterhin vorrangig für Games, wie unsere Infografik zeigt:

Auch auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas war das Thema Virtual Reality (VR) allgegenwärtig. Immer mehr Unternehmen beschäftigen sich mit der variablen Technologie. Aber auch die Konsumenten beschäftigen sich mit der VR – nicht zuletzt durch Mark Zuckerbergs "Metaverse" hat die virtuelle Realität frischen Aufwind bekommen.   mehr ...

Wie Mixed Reality schon heute die Arbeitswelt verändert

Mixed Reality ist längst in einigen Unternehmen angekommen. Wir verraten euch, wie die Technologie bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt wird.   mehr ...

Aufbruch in den Daten-Raum - Wie Virtual-Reality-Brillen die Arbeit verändern

Lange galten Brillen für virtuelle und erweiterte Realitäten vor allem als Werkzeug für Computerspieler. Nun aber erobert die Technik den industriellen Einsatz.   mehr ...

 
 
SZ: "Codename "Argus" - Kommt Apples nächstes großes Ding aus Deutschland? Gerüchten zufolge arbeitet der iPhone-Hersteller an einer Augmented-Reality-Brille - gemeinsam mit Zeiss."
Zeit: "So leben wir in fünf Jahren: Unsere Umgebung wird digital aufgerüstet – beim Stadtbummel, im Verkehr, auf der Party. Komfortabel oder erschreckend?"

Tech-Unternehmen

Taiwan - Zensur- und Überwachungsvorwürfe gegen Xiaomi

Die National Communications Commission Taiwans hat festgestellt, dass das Xiaomi 10T-Smartphone über eine Software Zensur und Überwachung ausüben kann:

In Taiwan verkaufte Xiaomi 10T 5G-Smartphones können sensible politische Begriffe filtern und Links auf zugehörige Websites unterbinden. Ebenso sei das Programm in der Lage, besuchte Websites der Benutzer an Server in Peking zu übertragen, erklärte die National Communication Commission (NCC) Taiwans in einer Pressemitteilung.   mehr ...

Streit über Zwangsarbeit in Xinjiang - Intel entschuldigt sich

Nach chinesischer Kritik an seiner Aufforderung an Lieferanten, keine Waren und Dienstleistungen aus der Region Xinjiang zu nutzen, hat sich der US-Chiphersteller Intel entschuldigt. Die Absicht sei nur "die Einhaltung amerikanischer Gesetze" gewesen, schrieb Intel am Donnerstag über den Kurznachrichtendienst Weibo und wies damit auf Sanktionen der USA und anderer Länder hin.   mehr ...

Deutsche Telekom - Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.   mehr ...

 


Telefon / Mobilfunk / DSL

UMTS wird bei Telefónica komplett abgeschaltet

Zum Jahresende geht die UMTS-Ära in Deutschland zu Ende. Als letzter Mobilfunknetzbetreiber schaltet Telefónica das 3G-Netz ab:

Am 30. Dezember 2021 will Telefónica nach eigenen Angaben die letzten rund 300 3G-Mobilfunkstandorte im O2-Mobilfunknetz mit UMTS-Technik abschalten. Bei der Deutschen Telekom und bei Vodafone wurde die UMTS-Technik bereits im Sommer 2021 abgeschaltet. Somit wird es zum Jahresbeginn 2022 keine 3G-Mobilfunkmasten mehr in Deutschland geben, da alle drei Mobilfunknetzbetreiber die Technik abgeschaltet haben werden.   mehr ...

Vodafone kündigt Ende des MMS-Dienstes an

Immerhin wurden im Monat Dezember noch 650.000 MMS verschickt. Doch der Dienst hat jetzt auch bei Vodafone ein Abschaltdatum.    mehr ...

Ookla - Starlink in Deutschland schneller als das Festnetz

Ookla hat die Datenrate des Satelliteninternet von Starlink in zwölf Ländern verglichen. In den USA zeigt sich aufgrund hoher Nutzerzahlen schon ein Rückgang.   mehr ...

 


Hardware News

Höher als breit - LGs DualUp-Monitor im 16:18-Format

Der PC-Monitor DualUp 28MQ780 hat die Bildfläche von zwei 21,5-Zöllern übereinander. Der 32UQ85R soll ein besonders kontraststarkes IPS-Display nutzen:

LG hat vor der anstehenden Messe CES 2022 zwei ungewöhnliche Monitore angekündigt: Der DualUp 28MQ780 ist mit einem Seitenverhältnis von 16:18 höher als breit, während der UltraFine 32UQ85R erstmals ein Panel vom Typ Nano IPS Black mit hohem Kontrastverhältnis verwendet.   mehr ...

Neuer WLAN-Standard funkt einen Kilometer weit

Der WLAN-Standard 802.11ah, Wi-Fi Halow, soll sich vor allem für Smart-Home und IoT eignen. Interessant: Er nutzt dafür das Sub-1-GHz-Band.   mehr ...

Rephone - Mobilcom-Debitel präsentiert nachhaltigeres Smartphone

Der Netzanbieter Mobilcom-Debitel hat das Android-Smartphone Rephone vorgestellt. Das Gerät ist dem Anbieter zufolge das erste Smartphone auf dem Markt, das nachhaltig in Deutschland gefertigt wird. Das Rephone wird mit dem Label Made in Germany verkauft.   mehr ...

 
 
Weiteres Golem: "Amazon - Keine Updates mehr für die ersten Fire-TV-Modelle."
Heise: "Sky Glass TV soll den Fernsehermarkt revolutionieren."
Golem: "Amazon-Roboter Astro ist ein rollendes Datenschutz- und Sicherheitsrisiko."
Golem: "Bitkom - Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen."
Golem: "8,25 Meter Diagonale - LG plant Fernseher für 1,7 Millionen US-Dollar."
Heise: "Amazon steigt ins Fernseher-Geschäft ein."
Golem: "Nitrokey bietet Google-freies Smartphone an."
Golem: "Nuratrue - Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer."
Golem: "Smartphones und Tablets - Google limitiert Funktion alter Android-Geräte."
Heise: "Einheitliche Ladebuchsen: EU-Kommission kündigt Vorschlag für den Herbst an."
Heise: "MWC - Telekom und Samsung arbeiten an Handy mit wechselbarem Akku."
Heise: "Chinesische Miner verkaufen Grafikkarten zu Spottpreisen."
Golem: "Nextbox von Nitrokey im Test - Die eigene Cloud im Wohnzimmer."
Golem: "5G - Transparente mmWave-Antenne für Displays vorgestellt."
FAZ: "EU-Regelung - Neue Energielabels für Haushaltsgeräte."
SZ: "Smartphones ohne Google - Schluss mit Sammeln."
Heise: "EU plant weiterhin einheitliche Ladekabel für Smartphones und Co. ."
Heise: "Bundesnetzagentur sperrt mehr als 21 Millionen unsichere Geräte vom Markt aus."
Golem: "Fernseher und Monitore - Samsung wird LCDs doch erst einmal weiterbauen."
Heise: "Lieferknappheit - Viele Faktoren steigern 2021 Hardware-Preise."
Golem: "Android TV - Nokia-Box mit Anschlussvielfalt kommt für 100 Euro."
Heise: "StreamView bringt Nokia-Fernseher für 300 bis 1200 Euro sowie Streamingbox."
Heise: "Raspberry Pi 400 im Tastaturgehäuse (nicht nur) für Schüler."
Heise: "Media Markt und Saturn verkaufen ersten Fire-TV-Fernseher unter eigener Marke."
Heise: "Nie mehr ohne ­Anschluss - Ein neues Ladekabel unterstützt alle Standards."

Elektro- / Metallindustrie

ZVEI - Märkte für elektronische Bauelemente und Baugruppen entwickeln sich positiv

Nach dem das Jahr 2021 für die Bauelementebranche gut gelaufen ist, geht der Branchenfachverband ZVEI davon aus, dass sich auch 2022 positiv entwickeln wird. Probleme bereitet nach wie vor der Material- und Chipmangel. Demnach bremsen Lieferengpässe das Wachstum:

„Der deutsche Markt für elektronische Bauelemente wird zum Jahresende 2021 eine spürbare Erholung von gut 14 Prozent aufweisen und mit einem Umsatz von 18,5 Milliarden Euro das Umsatzniveau von 2019 fast wieder erreichen“, stellte Nicolas Schweizer, Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands PCB and Electronic Systems, auf der Live-Pressekonferenz des ZVEI auf der Messe Productronica fest.   mehr ...

EMS-Industrie - Der europäische EMS-Markt in Zahlen

Nach Veröffentlichung der Jahresberichte der großen EMS/ODM-Unternehmen in Europa gibt in4ma nun auch den jährlichen Produktionswert 2020 für die europäische EMS/ODM-Industrie bekannt.   mehr ...

VDMA - Maschinenbau wächst auch im kommenden Jahr stark

Die deutschen Maschinenbauer werden nach Einschätzung ihres Verbandes VDMA bereits im kommenden Jahr die Corona-Krise deutlich hinter sich lassen. Für 2022 rechnet Chef-Volkswirt Ralph Wiechers mit einem um die Preissteigerungen bereinigten Produktionszuwachs von 5 Prozent, wie der Verband am Donnerstag in Frankfurt mitteilte.   mehr ...

 

Der Konstrukteur.de: "ZVEI - 100 Jahre Innovation."
Computer-Automation.de: "ZVEI erwartet moderates Wachstum."

Smartphone-Markt

Zweites Leben für Smartphones - Experten sehen Wachstumsmarkt

Millionen ungenutzter Smartphones liegen in den Schubladen der Deutschen. Dabei gibt es einen Markt für die gebrauchten Geräte:

Rund 206 Millionen solcher Handys und Smartphones schlummern in den Schubladen von Privatleuten in Deutschland. Das hat eine Befragung im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom ergeben. Im Sinne des Klima- und Umweltschutzes sei anzustreben, die Geräte länger zu nutzen, erklärt Bitkom-Experte für Nachhaltigkeit, Niklas Meyer-Breitkreutz. Denn die Herstellung mache den Großteil ihres ökologischen Fußabdruckes aus. Innovationssprünge bei neueren Modellen seien inzwischen geringer als früher, sodass junge Gebrauchte attraktiver bei einer Neuanschaffung werden, schätzt der Experte. Das "Refurbishment" sei ein Wachstumsmarkt mit großem Potenzial.   mehr ...

Xiaomi zieht an Apple vorbei?

Der chinesische Hersteller ist laut Marktforschern erstmals die Nummer Zwei auf dem Weltmarkt und verdrängt Apple auf den dritten Platz. Samsung bleibt Spitze.   mehr ...

Forsa-Umfrage - Bundesbürger befürworten Handypfand

Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger kann sich ein Pfand auf Handys vorstellen, um die Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe zu gewährleisten.   mehr ...

 

Elektroniknet: "Smartphones auf Rekordkurs."

Messen

Messe München gibt grünes Licht - productronica 2021 als Präsenzveranstaltung

Die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik wird vom 16. bis 19. November in München als Präsenzveranstaltung stattfinden. Digitale Erweiterungen sind geplant. Rund 500 Aussteller haben sich bereits angemeldet:

Am 16. Juni hat das Bayerische Wirtschaftsministerium einen Termin für den Neustart der Präsenzmessen gesetzt. In Bayern soll das ab spätestens 1. September wieder möglich sein. Damit ist auch der Weg frei für die productronica. Sie wird im kommenden Herbst als Präsenzveranstaltung ausgerichtet und soll einige digitale Erweiterungen durch Online-Angeboten erhalten, teilte die Messe München mit. Für die Aussteller bedeutet das in erster Linie Planungssicherheit. Sie können unabhängig von geltenden Rahmenbedingungen entweder persönlich vor Ort sein oder virtuell teilnehmen.   mehr ...

Telekommunikation - Auch Intel kommt nicht zum Mobile World Congress

Der Mobile World Congress in Barcelona soll die erste internationale Großveranstaltung seit Beginn der Pandemie werden. Zahlreiche Aussteller bleiben der Mobilfunk-Messe aber fern.   mehr ...

Hannover Messe zeigt Technik für den Klimaschutz und CO2-Einsparungen

Die in gut zwei Wochen startende Digitalausgabe der Hannover Messe soll Wirtschaft und Verbrauchern vor allem neue Technologien für mehr Klimaschutz durch vernetzte Energiesteuerung näherbringen. Dies erwartet der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), dessen Mitglieder einen großen Kreis der Aussteller ausmachen. "Wie man dem Klimaschutz und Ausstieg aus hohen CO2-Emissionen schneller auf die Beine helfen kann, wird eine zentrale Frage sein", sagte ZVEI-Präsident Gunther Kegel der Deutschen Presse-Agentur. Die wichtigste Industriemesse der Welt läuft vom 12. bis zum 16. April – diesmal als reines Online-Format.   mehr ...

 
 

Elektronik Distribution

Europäische Halbleiterdistribution - "Covid19-Einfluss aus aktueller Marktentwicklung verschwunden"

DMASS meldet -1,6% Halbleiterumsatz in Q1/2021 - und das trot steigender Aufträge. Verfügbarkeitsprobleme begrenzten das Wachstum:

Der europäische Halbleiter-Distributionsmarkt startet mit einer flachen Entwicklung in das Jahr 2021, trotz eines deutlichen Anstiegs der Aufragseingänge seit dem letzten Quartal. Nach Angaben von DMASS Ltd. sank der Umsatz im europäischen Halbleiter-Distributionsmarkt um 1,6% auf 2,17 Mrd. Euro. Ein sequenzielles Wachstum von 15,6% (gegenüber Q4/2020) deutet auf eine starke Trendwende hin. (Hinweis an die Redaktionen: DMASS beansprucht eine Abdeckung von 80 bis 85% des europäischen Halbleiter-DTAM.)   mehr ...

Deutsche Bauelemente-Distribution - "Positives Ende eines durch und durch miesen Jahres"

Die deutsche Bauelemente-Distribution legt gemäß FBDi im vierten Quartal um 23% im Auftragseingang zu. Der Umsatz sinkt „nur noch“ um 8,1%. Doch das Gesamtjahr 2020 zeigt tiefe COVID-19 Spuren.   mehr ...

Coronavirus, Brexit, Trump, Handelskonflikte - Die Herausforderungen für die Supply Chain 2020

Wirtschaftliche Einbußen drohen, denn das Coronavirus hält nicht nur die Welt, sondern auch die globalen Lieferketten im Klammergriff. Trump, Brexit und die Handelskonflikte sind aufgeschoben – aber nicht aufgehoben. Quo vadis, 2020, fragt da mancher. Die Branchenexperten der Supply Chain, die Distributoren, antworten.   mehr ...

 

Elektroniknet: "Farnell wird grün."

Big Data / IoT / Industrie 4.0

Alert - Ripple20 erschüttert das Internet der Dinge

Eine Reihe von teils kritischen Sicherheitslücken in einer TCP/IP-Implementierung gefährdet Geräte in Haushalten, Krankenhäusern und Industrieanlagen:

Wenn ein paar Netzwerkpakete dazu führen können, dass auf einem Gerät beliebige Befehle ausgeführt werden, bedeutet das allerhöchste Alarmstufe. Genau die ist für viele Geräte aus dem Internet der Dinge jetzt angebracht: Ein Forscherteam hat reihenweise Sicherheitslücken in einer schlanken TCP/IP-Implementierung der Firma Treck entdeckt. Und die nutzen vernetzte Steckdosen, medizinische Geräte, Sensoren industrieller Steuerungen und vieles mehr.   mehr ...

IoT-Geräte in Gefahr - 105 Millionen Cyber-Angriffe im ersten Halbjahr 2019

Hacker lieben das Internet of Things: Gegenüber 2018 hat die Zahl der Attacken auf IoT-Geräte drastisch zugenommen. „Smarte“ Produkte sind ein lukratives Ziel für Cyberkriminelle – verstärkt in Unternehmen. Besonders aktiv ist die Mirai-Malware.   mehr ...

Digitalisierung der Industrie - Wie Umati die Werkzeugmaschinen vernetzt

Mit der Schnittstelle Umati schaffen die Hersteller von Werkzeugmaschinen eine gemeinsame Sprache. So sollen etwa Störungen besser vorhergesagt werden.   mehr ...

 

Weiteres Wirtschaftswoche: "Industrie 4.0 - Die Technologiefalle."