Sie sind hier: Rudis Welt » Elektronik

Telefon / Mobilfunk / DSL

Deutsche Industrie setzt auf eigene 5G-Campusnetze

Die 5G-Auktion neigt sich allmählich dem Ende entgegen. Einen Teil hält die Bundesnetzagentur für Unternehmen außerhalb der Mobilfunkbranche zurück:

Bei der geplanten Vergabe lokaler 5G-Frequenzen stößt die Bundesnetzagentur auf großes Interesse von deutschen Industriekonzernen und anderen Firmen. Neben BASF, Siemens, Bosch und der Deutschen Messe wollen auch die Autokonzerne Volkswagen, BMW und Daimler Anträge einreichen und eigene Campusnetze betreiben. Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport erwägt dies ebenfalls. Seit März versteigert die Bonner Regulierungsbehörde 5G-Blöcke an vier Mobilfunkkonzerne, darunter die Telekom. Ein Teil des Spektrums soll aber separat an andere Firmen vergeben werden, das entsprechende Antragsverfahren startet in der zweiten Jahreshälfte.   mehr ...

Nächster Mobilfunkstandard - Schon 4,8 Milliarden Euro für die 5G-Lizenzen

Der Wettbewerb um die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G lässt die Gebote auch in der vierten Auktionswoche kräftig steigen. An diesem Mittwoch – in der 163. Runde der Versteigerung – summierten sie sich auf inzwischen mehr als 4,8 Milliarden Euro, wie aus Daten der Bundesnetzagentur hervorgeht.   mehr ...

United Internet - 5G-Auktion eskaliert wegen 1&1 Drillisch

Statt des am Mittwochnachmittag erwarteten Endes der 5G-Auktion in Mainz hat die United-Internet-Tochter 1&1 Drillisch wieder auf Frequenzen geboten, die schon als erledigt galten. Das wird für alle vier künftigen Betreiber teuer.   mehr ...

 


Smartphone-Markt

Samsung Galaxy Fold - Faltbar noch nicht haltbar?

Samsung hat eingestanden, dass es beim neuen Galaxy Fold Probleme mit dem Bildschirm gibt. Das Unternehmen spricht bislang von Einzelfällen. Der Fall weckt schlimme Erinnerungen:

Vor drei Jahren erlitt das südkoreanische Vorzeigeunternehmen Samsung Electronics den wohl größten Imageschaden seiner Geschichte. Schon kurz nach Verkaufsbeginn gerieten dutzende Geräte des Typs Galaxy Note 7 aus unerklärlichen Ursachen in Brand. Samsung rief zurück, tauschte aus, rief noch mal zurück und zog schließlich die Reißleine. Nur wenige Wochen nach Verkaufsstart nahm das Unternehmen sein neues Spitzenmodell vom Markt. Den wirtschaftlichen Schaden bezifferte Samsung damals mit umgerechnet mehr als 5 Milliarden Euro. Der schlimmste Schaden aber war, dass das als technisch über alle Zweifel erhaben geltende Unternehmen Monate brauchte, um die Ursache der Selbstentzündungen herauszufinden.   mehr ...

Schrumpfender Markt - Foxconn fährt Produktion von Android-Handys zurück

Foxconn fährt die Produktion von Android-Handys zurück. Einem Bericht der Wirtschaftszeitung Nikkei zufolge verlagert die 62-prozentige Foxconn-Tochter FIH Arbeitskräfte von der Smartphone-Produktion in die Herstellung von Automobil-Elektronik. Insbesondere will sich FIH demnach auf elektrische und selbstfahrende Autos spezialisieren.   mehr ...

Bitkom - Smartphone-Branche in Deutschland wächst

2019 werden nach Prognose des Verbands 22,9 Millionen Smartphones in Deutschland verkauft - Gesamtumsatz der Branche soll 34 Milliarden Euro betragen.   mehr ...

 
 
Internetworld: "Apple überholt Samsung."

Tech-Unternehmen

Patentstreitigkeiten beigelegt - Qualcomm-Aktienkurs schießt in die Höhe

Ein US-Gerichtssaal, die Jury verfolgt gerade die Eröffnungsplädoyers, da kochen erste Gerüchte hoch: Apple und Qualcomm beenden ihren jahrelangen Patentkrieg - völlig überraschend. Die Börsianer machen einen Gewinner aus:

Apple und Qualcomm haben ihren seit Monaten erbittert ausgefochtenen Patentstreit überraschend beigelegt. Die Nachricht von dem Vergleich platzte mitten in die Eröffnungsplädoyers beider Unternehmen, als sie sich am Dienstag im kalifornischen San Diego vor Gericht gegenüberstanden. Der iPhone-Hersteller und der Chipproduzent hatten sich in mehreren Ländern mit Klagen überzogen, der Streit beschäftigte auch deutsche Gerichte. Beobachter werteten den nun erzielten Vergleich nach ersten Erkenntnissen als einen Sieg für Qualcomm.   mehr ...

Microcells - ZTE und Fonds haben Ideen für Laternennetze und 5G

ZTE hat Ideen, um zusammen mit dem Investmentfond Primevest die Laternennetze der Städte zu erwerben, um sie mit 5G-Antennen auszustatten. Das sagte Bas Zwartkruis, stellvertretender Deutschlandchef von ZTE, am 27. März 2019 auf den Fiberdays in Wiesbaden. "Wir würden jede dritte Laterne mit Microzellen ausstatten. Jede dritte wird zur Aktivlaterne. Und wenn man schon die Straße öffnet, lässt sich auch gleich der Tiefbau zu den Häusern machen", erklärte Zwartkruis.   mehr ...

Bosch rüstet Fabriken für Mobilfunkstandard 5G

Die Auktion der Frequenzen für den neuesten Mobilfunkstandard läuft. Bis das Netz steht, dürfte es noch dauern. In der Industrie bereitet man sich längst vor.   mehr ...

 


Halbleiterbranche

Halbleiterfertigung - Samsungs 5-nm-EUV-Prozess ist bereit

Nachdem TSMC schon die Risk Production von Chips im 5-nm-Verfahren gestartet hat, vermeldet Samsung, dass Kunden den eigenen 5-nm-Prozess nutzen können. Um für genügend Kapazitäten zu sorgen, wird eine weitere Linie im Werk im südkoreanischen Hwaseong gebaut:

Samsung Foundry hat die Entwicklung des 5-nm-Verfahrens mit extrem ultra-violetter Strahlung (EUV) abgeschlossen und nimmt Aufträge von Kunden entgegen. Die genaue Bezeichnung des Nodes nennt Samsung nicht, bisher war von 5LPE (Low Power Early) und 5LPP (Low Power Plus) die Rede. Verglichen mit 7LPP, also 7 nm mit EUV, soll 5 nm mit EU eine ein Viertel gestiegene Transistordichte und eine 20 Prozent geringere Leistungsaufnahme oder eine 10 Prozent höhere Geschwindigkeit aufweisen.   mehr ...

gChips - Google will Prozessor-Entwicklung stärker in die eigene Hand nehmen

Google will sich im Bereich der Prozessorentwicklung weiter von den großen Chipschmieden wie Qualcomm und Intel lösen. Bis Ende des Jahres soll das neue „Gchip“-Team auf 80 Mitarbeiter angewachsen sein.   mehr ...

Die fetten Jahre sind vorbei - Der Halbleitermarkt wächst langsamer

Die Zahl ist enorm: Im letzten Jahr wurden weltweit Halbleiter im Wert von rund 474 Mrd. Dollar verkauft. Das hat der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. (ZVEI) errechnet – ein Plus von gut 15% gegenüber 2017. Andere Auguren wie WSTS ermitteln die Zunahme etwas konservativer mit etwa 12,5%. Mit 60% hatte die Region Asien/Pazifik 2018 den größten Anteil am Halbleiter-Weltmarkt. Allein auf China entfielen 33%. Nord- und Südamerika haben leicht auf 21% zugelegt. Japan und EMEA waren mit jeweils 9% die umsatzschwächsten Regionen.   mehr ...

 
 

Messen

Neue Trends - Smarte Roboter und 5G auf der Hannover Messe

Die Produktion von morgen steht im Fokus der weltgrößten Industrieschau. Die Hannover Messe stürzt sich diesmal vor allem auf den neuen, superschnellen Mobilfunkstandard 5G:
 
Smarte Roboter, neue Geschäftsmodelle, schnelles Internet: Die Hannover Messe (1. bis 5. April) versucht als Innovationsplattform für vernetzte Produktionsabläufe der Zukunft auch in diesem Jahr wieder neue Trendthemen abzubilden.   mehr ...

Fazit - Die 8 spannendsten Neuheiten der CES

Auf der Technik-Messe CES 2019 haben wir alles gesehen: sprechende Wecker, faltbare Fernseher und WLAN per Licht. TECHBOOK stellt abschließend die acht Highlights der Technikmesse vor.   mehr ...

Highlight der CES - LG stellt den ersten aufrollbaren Fernseher vor

LG setzt auf der CES mit dem weltweit ersten aufrollbaren OLED-Fernseher ein Ausrufezeichen. Es ist kein Prototyp, sondern ein marktreifes Gerät, das es in sich hat.   mehr ...

 
 

Apple

Auch Apples Airpods 2 können nicht repariert werden

Wenn der Akku in den Airpods kaputt ist, bleibt nur noch wegwerfen. Eine Reparatur ist auch bei der zweiten Generation von Apples Bluetooth-Hörstöpseln nicht möglich. Samsung zeigt Apple, dass es auch besser geht:

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben die neuen Airpods auseinandergenommen. In einem detaillierten Bericht schildern sie ihre Erfahrungen. Das Urteil von iFixit fällt eindeutig aus: Es wird kritisiert, dass sich die Airpods der zweiten Generation nicht reparieren lassen. Es gibt also das gleiche Ergebnis wie bei den Airpods der ersten Generation. Das Reparaturunternehmen nimmt immer wieder aktuelle Hardware auseinander und bewertet unter anderem die Reparierbarkeit auf einer Skala von Null bis Zehn. Dabei steht zehn für besonders gut reparierbar.   mehr ...

Einheitliche Handy-Ladegeräte - Apple warnt vor EU-Regulierung

Apple hat sich gegen eine verpflichtende EU-Vorgabe zur Vereinheitlichung von Handy-Ladegeräten ausgesprochen: Eine Regulierung der Smartphone-Ladebuchse würde Innovation blockieren, der Umwelt schaden und Kunden "große Unannehmlichkeiten" bereiten, argumentiert der iPhone-Konzern in einer schon Ende Januar getätigten Eingabe an die EU-Kommission.   mehr ...

Mit Qualcomm-Technik - Apple bringt iPhone 7 und 8 zurück in deutschen Handel

Apple gibt im Patentstreit mit Qualcomm ein Stück weit nach: In Deutschland werden jetzt die älteren iPhone-Modelle 7 und 8 mit Qualcomm-Technik verkauft. Der Konflikt zwischen den beiden ist noch nicht beigelegt.   mehr ...

 
 

Hardware News

Sony löst eigenständige Smartphone-Abteilung auf

Sonys Smartphones werden künftig nicht mehr von einer eigenständigen Mobile-Abteilung entwickelt: Stattdessen wird die Smartphone-Entwicklung mit den TV- und Kamera-Abteilungen zusammengelegt. Kritiker sehen die Gefahr, dass Sony so Verluste kaschieren will:

Der japanische Elektronikhersteller Sony führt ab dem 1. April 2019 seine Smartphone-, Fernsehgeräte- und Kameraentwicklungsabteilungen zusammen. Einen eigenständigen Entwicklungsbereich für Mobilgeräte soll es dann nicht mehr geben, wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekanntgab.   mehr ...

Samsung - Bauteile des Galaxy S10+ kosten 370 Euro

Kurz nach der Vorstellung des Galaxy S10+ von Samsung haben Tüftler das Gerät auseinandergenommen. Die Bauteile des Smartphones mit Dreifachkamera und UFS-2.1-Speicher kosten Samsung 370 Euro, verkauft wird es ab 1.250 Euro.   mehr ...

Neue Geräte-Kategorie - Samsung launcht faltbares Smartphone "Galaxy Fold"

Samsung wagt im umkämpften Smartphone-Markt den Vorstoß in eine neue Geräte-Kategorie mit einem Telefon, das sich zu einem Tablet auffalten lässt. Das Gerät mit dem Namen Galaxy Fold soll zum Preis von 2.000 Euro im Mai in den Handel kommen. Zugleich weitet Samsung sein Angebot klassischer Smartphones aus: Das neue Premium-Gerät Galaxy S10 gibt es in vier Varianten in verschiedenen Preisklassen. Darunter ist auch eine Version für den superschnellen 5G-Datenfunk. Obwohl der Aufbau entsprechender Netze in Deutschland sich unter anderem durch Klagen zu verzögern droht, soll das Telefon auch hierzulande erhältlich sein.   mehr ...
 
 
 

Big Data / IoT / Industrie 4.0

Aktor, EEBUS, Zigbee und Co - Das müsst ihr übers Smart Home wissen

Die zentrale Fernsteuerung von Haushalts- und Multimedia-Geräten, neue vernetzte Anwendungen und das Automatisieren von Abläufen für mehr Komfort und Sicherheit. Klingt gut? Dann ist es Zeit, mehr über Smart-Home-Technologie zu erfahren:
 
Wohnen wird digital Lösungen fürs Smart Home boomen. Einer Studie des IT-Branchenverbandes Bitkom zufolge hat jeder Vierte mindestens ein Gerät fürs vernetzte Zuhause. Aber kaum jemand kennt sich mit den Fachbegriffen rund ums Smart Home aus. Das Wichtigste von A bis Z im Überblick.   mehr ...

Sicherheit vernetzter Geräte - "Das Internet der Dinge ist ein Kuddelmuddel"

Milliarden Briefkästen, Überwachungskameras und andere Geräte gehen online. Das 5G-Zeitalter bietet deshalb Hackern immer neue Angriffsziele:

Da ist das Schloss, mit dem man die Kiste vor der Haustüre verschließen kann. Kommt das Paket vom Lieferdienst, kann es genau für diesen Fahrer und nur ein einziges Mal geöffnet werden. Der Fahrer legt das Paket hinein, verschließt die Kiste wieder mit dem Schloss, und alles ist gut. Da sind viele andere Geräte, die auf dem Mobile World Congress an nahezu jeder Ecke zu sehen sind. Und wenn erst einmal das mobile Datennetz 5G verbreitet ist, wird es noch viel mehr davon geben - sie alle einzubinden, ist ja eine Stärke von 5G.   mehr ...

Industrie 4.0 braucht neue Kompetenzen

Industrie 4.0 stellt neue Anforderungen an die Qualifikationen und Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die Ingenieurausbildung, wie auch Aus- und Weiterbildung müssen mit dem technologischen Wandel Schritt halten und angepasst werden. Qualifizierte Fachkräfte sind gefragter denn je – der VDMA legt nun erstmals ein Soll-Profil für Ingenieure und Ingenieurinnen 4.0 vor.   mehr ...

 


Spiele / Medien

Computerspiele - Experten warnen vor Suchtgefahr für Kinder

Viele junge Menschen investieren viel Zeit in Computerspiele. Andere nutzen die in den Spielen angebotenen Shops und geben Geld aus. Eine neue Studie hat untersucht, inwiefern beides abhängig machen kann:

Im Umgang mit Computerspielen legen nach Hochrechnungen rund 465.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland ein auffälliges Verhalten bis hin zur Sucht an den Tag. Das geht aus der Studie „Geld für Games“ des Deutschen Zentrums für Suchtfragen (Hamburg) und der Krankenkasse DAK-Gesundheit hervor, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Für die Studie wurden tausend zwölf- bis 17 Jahre alte Jugendliche zu ihrem Spielverhalten befragt. Die Suchtexperten sehen bei rund zwölf Prozent der Teilnehmer Anzeichen riskanten und bei rund drei Prozent Anzeichen krankhaften Spielverhaltens.   mehr ...

Online-Casinos - Der Staat bekommt das illegale Glücksspiel nicht in den Griff

  • 1,76 Milliarden Euro Umsatz haben Online-Casinos im Jahr 2017 erzielt - ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
  • In Schleswig-Holstein hatten viele Anbieter eine zeitlich begrenzte Lizenz. Nun werben sie weiterhin im gesamten Bundesgebiet um Spieler.
  • Auch bei großen Wettanbietern wie Bwin und Tipico funktionieren zweifelhafte Glücksspiele. Beide Anbieter sehen sich aber im Recht.
  • Die Casino-Branche hofft, der Staat möge einknicken und Internetcasinos erlauben.   mehr ...

USK - "Eltern brauchen eine Orientierung"

Die Unterhaltungssoftware-Selbstkontrolle (USK) in Berlin ist die Stelle, die in Deutschland die Alterskennzeichen für Computer- und Videospiele vergibt. Acht ehrenamtliche Tester müssen jedes Game von Anfang bis Ende durchspielen, danach stellen sie es einer fünfköpfigen Prüfgruppe vor, die darüber diskutiert und schließlich einstuft. Pro Jahr prüft die USK rund 1.500 Spiele, seit ihrer Gründung im Jahr 1994 hat sie insgesamt etwa 45.000 Alterskennzeichen vergeben. Vor zehn Jahren war knapp die Hälfte der Spiele "Ab 0", heute bekommen nur noch ein Fünftel diese völlige Freigabe; der Anteil der Ab-18-Spiele liegt stabil bei etwa sechs Prozent. Die Geschäfte der USK führt die 32-jährige Elisabeth Secker. Sie selbst prüft nicht mit, sondern organisiert die Arbeit der Prüfgremien.   mehr ... 

 


Elektronik Distribution

Farnell wird grün

Ab dem 1. März 2019 firmiert der britische Katalogdistributor »Farnell element14« unter »Farnell, An Avnet Company«. Damit lehnt sich der Markenauftritt von Farnell drei Jahre nach der Übernahme nun näher an die Mutter Avnet an:

Seit seiner Gründung im Jahr 1939 firmiert der britische Katalogdistributor unter dem Namen Farnell, und die Namensänderung soll einerseits die enge Beziehung zu den Kunden als auch die Rolle als wesentlicher Bestandteil des Avnet-Ökosystems widerspiegeln.  Durch die Fusion von Farnell mit der Marke Avnet soll darauf hindeuten, dass eine Zusammenarbeit mit Farnell auch eine Zusammenarbeit mit Avnet bedeutet, und aufzeigen, welchen Mehrwert dieses Unternehmen für die Kunden schaffen kann.   mehr ...

Rutronik in Asien und Amerika - Rund um den Globus schnell und flexibel

Mit der Erschließung des asiatischen Marktes 2011 und des nordamerikanischen Marktes 2015 hat sich Rutronik den Herausforderungen eines globalen Unternehmens gestellt. Inzwischen ist der Distributor in beiden Regionen mit einem umfangreichen Dienstleistungsspektrum vertreten.   mehr ...

Sichere Supply Chain als Bindeglied zwischen Hersteller und Kunde

Der Käufermarkt hat sich zum Verkäufermarkt entwickelt. Der Distributor ist Mittler zwischen Kunde und Hersteller. Joachim Kaiser von GLYN informiert, was einen guten Spezialisten auszeichnet.   mehr ...

 
 
FBDi: "Herausforderung Multichannel Business: Conversion Rates eröffnen Distributoren neue Vertriebsstrategien."

Elektro- / Metallindustrie

Größte Absatzmarkt USA - Deutsche Metall- und Elektroexporte erreichen Rekordwert

Obwohl das Jahr 2018 allerhand Unwägbarkeiten mit sich brachte, steigerte die deutsche Metall- und Elektroindustrie ihre Exporte auf ein Rekordniveau. 766 Milliarden Euro betrugen alle Ausfuhren der Branche:

Die deutsche Metall- und Elektroindustrie hat im vergangenen Jahr so viel exportiert wie nie zuvor. Die Ausfuhren lagen 2018 mit insgesamt 766 Milliarden Euro 1,5 Prozent über denen des Vorjahres und damit auf einem Allzeithoch, wie der Arbeitgeberverband Gesamtmetall der Deutschen Presse-Agentur unter Berufung auf vorläufige Zahlen des Statistischen Bundesamtes mitteilte.   mehr ...

ZVEI - 100 Jahre Innovation

Der ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie wurde am 5. März 1918 in Berlin gegründet https://100-jahre.zvei.org/. „Der ZVEI hat wechselhafte Zeiten durchlebt. Innovation und technischer Fortschritt standen jedoch immer im Zentrum seiner Arbeit “, so ZVEI-Präsident Ziesemer. „Zusätzlich setzte sich der Verband schon früh für Zusammenarbeit, Freihandel und Demokratie ein – in Deutschland und in Europa. Dafür steht er auch heute.“   mehr ...

Elektro-Hausgeräte - Erneut Wachstum im Inland und beim Export

Der deutsche Hausgerätemarkt wächst weiter, wenn auch weniger dynamisch als im Vorjahr, wie der ZVEI berichtet. Der Herstellerumsatz im Inland stieg 2017 um etwa zwei Prozent gegenüber Vorjahr auf knapp 8,6 Milliarden Euro (ohne Mehrwertsteuer). Auf Kleingeräte entfielen dabei 2,8 Milliarden Euro (+ 3 Prozent), auf große Hausgeräte 5,8 Milliarden Euro (+ 1,5 Prozent). "Mit dieser Entwicklung sind wir zufrieden, sie liegt im Rahmen unserer Erwartungen", bilanziert Dr. Reinhard Zinkann, ZVEI-Vorstandsmitglied und Vorsitzender des ZVEI-Fachverbands Haushalt-Großgeräte.   mehr ...

 

Computer-Automation.de: "ZVEI erwartet moderates Wachstum."

PC- / Tablet-Markt

Der PC-Markt wächst wieder – zum ersten Mal seit 6 Jahren

Die großen Marktforschungsfirmen sind sich einig: Der PC-Markt ist zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder gewachsen. Im zweiten Quartal ging es um bis zu 2,7 Prozent bergauf:

Die Marktforscher von Gartner und IDC haben dem PC-Markt erstmals seit Anfang 2012 gemeinsam ein leichtes Wachstum bescheinigt. Während IDC schon im vergangenen Jahr einen Aufwärtstrend erkannt haben will, ist Gartner sich erst für die vergangenen drei Monate sicher – die konkreten Wachstumsraten der beiden Firmen sind aber unterschiedlich. Laut IDC legten die PC-Verkäufe im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,7 Prozent zu. Gartner ist etwas zurückhaltender und sieht ein Plus von 1,4 Prozent, wie The Verge berichtet.   mehr ...

Googles Android-Tablets sind Geschichte

Wie Ryan Whitwam von Android Police berichtet, hat Google Anfang Juni 2018 die Tablet-Sektion auf der Android-Website gelöscht – am 31. Mai war sie noch vorhanden. Jegliche Informationen über Tablets basierend auf Googles Android-Plattform sind nicht mehr vorhanden. Die Message ist klar: Google hat kein Interesse mehr daran, sein Mobile-OS weiterhin auf Tablets zu verwenden.   mehr ...

Deutscher PC-Markt weiter rückläufig – minus 17,5 Prozent bei Privatkunden

Der Markt mit Personal Computern schrumpft in Deutschland weiter – obwohl Firmen inzwischen wieder mehr PCs kaufen. Nach Erhebungen der Marktforschungsfirma Gartner ist der Absatz im ersten Quartal 2018 um 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zurückgegangen.   mehr ...

 


Augmented- / Virtual Reality

Wie Mixed Reality schon heute die Arbeitswelt verändert

Mixed Reality ist längst in einigen Unternehmen angekommen. Wir verraten euch, wie die Technologie bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt wird:

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber bereits Realität: Über eine in einen Schutzhelm integrierte Mixed-Reality-Brille können Vorarbeiter die dreidimensionalen Pläne eines Baus über den aktuellen Stand legen und so sofort sehen, welche Arbeiten nicht plangemäß umgesetzt wurden. Das System des Software-Unternehmens Trimble setzt dazu auf Microsofts Mixed-Reality-Brille Hololens und erlaubt es dem Träger sogar, Abmessungen aus der realen Welt mit den exakten Planvorgaben zu vergleichen.   mehr ...

Aufbruch in den Daten-Raum - Wie Virtual-Reality-Brillen die Arbeit verändern

Lange galten Brillen für virtuelle und erweiterte Realitäten vor allem als Werkzeug für Computerspieler. Nun aber erobert die Technik den industriellen Einsatz:

Das neue Angebot im internen Beschaffungskatalog des Volkswagenkonzerns liest sich wie gemacht für passionierte Computer-Spieler. Zwischen Bürostühlen, Notebooks und Visitenkarten findet sich Herbst 2017 auch die HTC Vive, eine der ersten marktreifen Virtual-Reality-Brillen. Wer sie aufsetzt, taucht ein in simulierte Welten, kann sich darin fortbewegen, sich drehen und seine Umgebung manipulieren.   mehr ...

Assisted, Augmented und Mixed Reality - Augmented Reality wird praxisreif

Der Einsatz von Datenbrillen beschleunigt Arbeitsprozesse und sorgt für höhere Produktivität. Wir zeigen innovative AR-Lösungen und wie diese in der Praxis Verwendung finden.   mehr ...
 
 
 
SZ: "Codename "Argus" - Kommt Apples nächstes großes Ding aus Deutschland? Gerüchten zufolge arbeitet der iPhone-Hersteller an einer Augmented-Reality-Brille - gemeinsam mit Zeiss."
Zeit: "So leben wir in fünf Jahren: Unsere Umgebung wird digital aufgerüstet – beim Stadtbummel, im Verkehr, auf der Party. Komfortabel oder erschreckend?"

Energielabels

Das Ende von A+++ ist besiegelt

Die EU-Energieminister haben der neuen Kennzeichnung der Energieeffizienz für Haushaltsgeräte zugestimmt. Damit wird die alte Klassifizierung A+++ für die besten Modelle abgeschafft.

Die neue EU-Kennzeichnung für energiesparende Kühlschränke, Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte hat die letzte Hürde genommen. Die EU-Energieminister billigten am Montag in Luxemburg die Neuregelung, die das Europaparlament bereits angenommen hatte.   mehr ...