Sie sind hier: Rudis Welt » Elektronik

Telefon / Mobilfunk / DSL

Sicherheitskatalog - Bund stellt bei 5G die Vertrauensfrage

Die Bundesnetzagentur hat einen aktuellen Entwurf des Sicherheitskatalogs für kritische Telekommunikations- und Datenverarbeitungssysteme vorgelegt. Das mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und dem Bundesbeauftragten für den Datenschutz abgestimmte Papier soll die bisherigen Sicherheitsanforderungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG), wie sie etwa für Netzbetreiber gelten, modernisieren und im Hinblick auf den neuen Mobilfunkstandard 5G zukunftssicher machen. Dabei spielen auch Bedenken hinsichtlich der Vertrauenswürdigkeit chinesischer Hardwarelieferanten eine Rolle.   mehr ...

Lahmes Internet - Grüne fordern hohe Strafen für Provider

Für Zugangsanbieter, die wiederholt nicht die vereinbarte Datenübertragungsrate liefern, wünschen sich die Grünen Bußgelder von bis zu 4 Prozent des Umsatzes.   mehr ...

Smartphones - So viele 5G-Masten funken seit dem Start vor einem Jahr

Die Deutsche Telekom liegt beim 5G-Ausbau klar vor Vodafone in Führung. Bei Telefónica und 1&1 Drillisch ist noch kein 5G-Mast aktiv.   mehr ...

 


Halbleiterbranche

Auftragsfertiger - Samsungs 5-nm-EUV-Produktion läuft

Zudem wurde die Kapazität für die 8-nm-Halbleiterfertigung erhöht, die Nvidia für die Ampere-Chips nutzen soll.

Samsung Foundry hat bestätigt, dass die eigene 5-nm-EUV-Fertigung im zweiten Quartal 2020 in die Serienproduktion übergegangen ist. Zuvor hatte es Berichte gegeben, wonach der Node verzögert sei - dem widersprachen die Südkoreaner. Im zweiten Halbjahr 2020 soll zudem der Ausstoß gesteigert werden.   mehr ...

Hardware-Manager verlässt Intel nach 7-nm-Debakel

Die Verzögerung bei Intels 7-nm-Chips fordert wohl das erste Personalopfer. Der Hardware-Manager Murthy Renduchintala räumt seinen Posten.   mehr ...

Keine Chips mehr für Huawei - Dennoch investiert TSMC auf Rekordniveau

TSMC rechnet für das dritte Quartal mit einem Umsatzplus von mehr als 20 Prozent und will eine Rekordsumme investieren – trotz des Lieferstopps an Huawei ab diesem September.   mehr ...

 
 

Smartphone-Markt

Globaler Smartphone-Markt - Samsung fällt zurück, Huawei erstmals an der Spitze

Über Jahre hinweg konkurrierten Apple und Samsung um den weltweit höchsten Smartphone-Absatz - jetzt setzte sich erstmals Huawei durch, sagen Marktforscher. Das liegt vor allem an der Coronakrise:
 
Huawei ist nach Berechnungen von Marktforschern erstmals zur Nummer eins im Smartphone-Markt geworden - trotz der US-Sanktionen. Das chinesische Unternehmen profitierte im zweiten Quartal 2020 demnach von seiner starken Position im Heimatmarkt, während der Absatz beim langjährigen Marktführer Samsung in der Coronakrise stark zurückging, wie die Analysefirma Canalys am Donnerstag erläuterte. Huawei selbst nannte den Erfolg am Donnerstag ein Zeichen seiner "außergewöhnlichen Widerstandsfähigkeit". Bereits vor zwei Jahren hatte der chinesische Konzern das Ziel formuliert, Nummer eins auf dem Smartphone-Markt zu werden.   mehr ...

SoC-Hersteller Qualcomm - Smartphone-Markt bricht um 30 Prozent ein

Laut dem weltweit größten Produzenten von Smartphone-Prozessoren wird sich der Mobilmarkt im zweiten Halbjahr langsam von der Coronavirus-Pandemie erholen.   mehr ...

Samsung und Huawei profitieren vom Mittelklasse-Boom

Der weltweite Smartphone-Absatz stagniert, trotzdem können Samsung und Huawei ihre Positionen ausbauen – das liegt am Trend zur Mittelklasse.   mehr ...

 

Elektroniknet: "Smartphones auf Rekordkurs."

Tech-Unternehmen

Cross-Domain Computing Solutions - Bosch rafft Fahrzeugelektronik und -software

Strukturelle Komplexität reduzieren will der Zulieferkonzern, zumal Fahrzeugelektronik bedeutender wird:

Vom Multimedia-System über die Motorsteuerung bis hin zum automatisierten Fahren: Der weltgrößte Zulieferer Bosch führt sämtliche Bereiche, die mit Fahrzeugelektronik und -software zu tun haben, unter einem Dach zusammen. Zu dem neuen Geschäftsbereich mit dem Namen "Cross-Domain Computing Solutions" gehören ab Anfang des kommenden Jahres rund 17.000 Mitarbeiter in mehr als 20 Ländern weltweit, wie Bosch am Dienstag mitteilte.   mehr ...

Apple führend im Rennen um Künstliche Intelligenz

Apple hat in den vergangenen zehn Jahren zwanzig auf Künstliche Intelligenz spezialisierte Startups an sich gebunden. Wie die Statista-Grafik auf Grundlage der Daten von CB Insigths zeigt, buhlen auch anderen große Tech-Unternehmen um Expertise in diesem Bereich. Google hat bis September 2019 vierzehn Startups erworben, Microsoft kommt auf zehn, Facebook und Amazon stehen bei acht und sieben Unternehmen.   mehr ...
 
Infografik: Apple führend im Rennen um Künstliche Intelligenz | Statista

EU-Wettbewerbshüter billigen Osram-Übernahme durch AMS

Die Europäische Union hat keine Einwände gegen die Übernahme Osrams durch AMS. Sorgen um den Wettbewerb machen sich die Kartellwächter nicht.   mehr ...

 


Hardware News

Die Zukunft des kabellosen Ladens - Qi-Charger im Test

Die Gadgets der Zukunft laden einfach dort, wo man sie stehen und liegen lässt. Wir haben unterschiedlichste Produkte mit integrierter Ladefunktion getestet:

Allen voran die Smartphone-Hersteller finden neuen Gefallen an der gar nicht mal so jungen Idee des kabellosen Ladens. Zum einen denken Hersteller wie OnePlus und Xiaomi – die bisher nicht als große Unterstützer des kabellosen Ladens in Erscheinung getreten waren – um. Zum anderen entwickeln etablierte Hersteller wie Huawei Techniken, mit denen sich ihre Smartphones ohne Kabel fast so schnell laden lassen wie mit. Es ist nicht die Frage, ob ein Smartphone ganz ohne externe Ladebuchse erscheint, sondern wann. Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass es schon beim iPhone der übernächsten Generation, also Ende 2021, so weit sein könnte.   mehr ...

Ein Akku für alle - Bosch und weitere Hersteller gründen Allianz

Das Prinzip "Ein Akku für alle" funktioniert zwar auch bisher schon. Allerdings muss man dafür einem Hersteller treu sein. Das soll sich nun ändern.   mehr ...

Ratgeber PoE - Stromversorgung per LAN-Kabel

Power over Ethernet (PoE) ist im Geschäftsumfeld zur Stromversorgung von Kameras, Telefonen & Co. seit langem Standard. Dank sinkender Preise ist PoE jetzt auch für Privatnutzer interessant.   mehr ...

 
 
Weiteres Golem: "Mi TV Stick - Xiaomi bringt Android-TV-Stick für 40 Euro."
Heise: "Babelfisch im Ohr."
Heise: "Neuer Versuch eines kommerziellen Hackintosh."
Golem: "Debranding - Gericht bestätigt Verkaufsverbot für Fritzboxen."
Golem: "Microsoft gesteht Displayrisse beim Surface Laptop 3 ein."
Elektroniknet: "OLED-Displays für Laptops - Konkurrenz für Samsung."
Heise: "Bericht - Xiaomi-Smartphones spionieren ihre Benutzer aus."
Golem: "US-Boykott - Huawei entwickelt nun mit Chiphersteller STMicro."
Golem: "Alternatives Android - Fairphone 3 mit Google-freiem /e/ für 480 Euro erhältlich."
SZ: "Bluetooth Low Energy - Wie eine obskure Drahtlos-Technologie zur Hoffnung der Menschheit wurde."
SZ: "Made in Afrika - Ruanda baut das unwahrscheinlichste Smartphone des Jahres."
Golem: "Lenovo bringt Fedora vorinstalliert auf Laptops."
Golem: "Coronavirus - Raspberry Pi wird zum Beatmungsgerät."
Golem: "Talkback - Google baut Braille-Tastatur für Android."
Elektronikpraxis: "Beatmungsgerät - Medizin-EMS rüstet zum Kampf gegen Corona-Virus."
Heise: "Mittelklasse-Handy - Samsung Galaxy A41 ab Mai in Deutschland."
Golem: "Samsung-Endgeräte - Ericsson bietet eSIM-Aktivierung ohne QR-Code."

Apple

iPhone bekommt wohl einen weiteren Fabrikanten

Luxshare, bislang bekannt als Fertiger von AirPods, kauft sich eine Smartphone-Fabrik, in der bereits Apple-Handys vom Band laufen:

Neben Foxconn, Pegatron und Wistron wird künftig wohl auch Luxshare das iPhone bauen. Die Firma, die eigentlich Luxshare Precision Industry of China heißt, kennt die Apple-Szene aktuell vor allem als Produzent der Ohrstöpsel AirPods sowie der Computeruhr Apple Watch. Nun soll sie weitere Herstellungsaufgaben für Apple übernehmen.   mehr ...

Apple liefert iPhone-Ersatzteile an kleine Werkstätten

Apple-Originalteile für das iPhone waren in Deutschland bislang nur für autorisierte Fachhändler zugänglich. Das soll sich jetzt ändern:

Apple öffnet nun auch in Europa den Zugang zu Original-Ersatzteilen für das iPhone. Künftig werden auch freie Werkstätten Akkus, Bildschirme und andere Ersatzteile aus Konzernbeständen verwenden können. Bislang waren sie auf einen Graumarkt angewiesen und konnten keine Ersatzteile direkt von Apple beziehen.   mehr ...

Eigene Prozessorentwicklung - Apple wirft Intel raus

In Zukunft wird Apple auch die SoCs seiner MacBooks und iMacs selbst herstellen. Wirklich überraschend kommt diese Entwicklung nicht, denn die hohe Energieeffizienz ist nur ein Vorteil. Tatsächlich geht es mittlerweile auch um die absolute Rechenleistung.   mehr ...

 
 
Weiteres Zeit: "Monopoly" Apple Edition."

PC- / Tablet-Markt

Marktanalyse - Europäischer PC-Umsatz stieg im zweiten Quartal rapide an

Im EMEA-Raum inklusive Europa wuchs der PC-Markt im Jahresvergleich um 20 Prozent und steht damit auch im weltweiten Vergleich stark da:

Nach dem Einbruch im ersten Quartal 2020 hat sich der PC-Markt in den darauffolgenden Monaten wieder erholt. Marktforscher Gartner vermeldet für das zweite Quartal 2020 ein weltweites Wachstum von 2,8 Prozent verglichen mit dem gleichen Vorjahreszeitraum. 64,8 Millionen Desktop-PCs, Notebooks und 2-in-1-Geräte wurden vom April bis Juni verkauft – knapp 1,8 Millionen mehr als vor einem Jahr. Chromebooks sind von den Zahlen ausgeschlossen.   mehr ...

Flex/Yoga 5G - Lenovo verkauft ersten 5G-Laptop

Lenovo bringt laut eigenen Angaben den weltweit ersten Laptop mit 5G-Modem in den Handel: In den USA wird das Gerät als Flex 5G vertrieben, in Europa bietet der Hersteller es als Yoga 5G an. In Nordamerika kooperiert Lenovo mit dem Mobilfunkanbieter Verizon, dort ist das Flex 5G für 1.400 US-Dollar bereits erhältlich. In Großbritannien erfolgt eine Zusammenarbeit mit EE, in der Schweiz mit Sunrise und in China mit CMCC - in diesen und weiteren Ländern soll das Yoga 5G in den kommenden Monaten verfügbar sein.   mehr ...

PC-Markt - Support-Ende von Windows 7 sorgt für Umsatzwachstum

Die US-Strafzölle und Intels Lieferschwierigkeiten bei den 14-nm-Prozessoren sollen die PC-Verkäufe im dritten Quartal 2019 nur wenig beeinflusst haben.   mehr ...

 


Messen

ZVEI - electronica 2020 wird wichtige Impulse geben

Der ZVEI wertet die Entscheidung der Messe München, die electronica 2020 vom 10. bis 13. November auszurichten, als wichtiges Zeichen für die Branche, aber auch für den gesamten Messestandort Deutschland:

»Die Messe München setzt ein positives Signal nach schwierigen Monaten für die Unternehmen, aber auch für alle anderen Messen, die jetzt wieder neu planen können«, so Christoph Stoppok, Leiter des Bereichs Components, Mobility and Systems im ZVEI.   mehr ...

Coronavirus - IFA 2020 findet statt, aber anders

Die Messe Berlin will die IFA trotz der Coronavirus-Pandemie durchführen, allerdings nur für Fachbesucher und Medien öffnen. Die IFA 2020 soll nun als vier parallele Veranstaltungen vom 3. bis 5. September stattfinden. Diese "Special Edition" werde sich "vollständig auf die B2B-Kernfunktionen der IFA konzentrieren", teilte die Messegesellschaft am Dienstag in Berlin mit. Eine Teilnahme ist nur nach Registrierung oder auf Einladung möglich, das Publikum muss draußen bleiben.   mehr ...

Coronapandemie - "Gamescom findet in jedem Fall statt"

Der Veranstalter Koelnmesse hält an der Gamescom 2020 fest. Zusammen mit dem Branchenverband Game habe er beschlossen, dass die Spielemesse "in jedem Fall mindestens in digitaler Form vom 25. bis 29. August stattfindet", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Neben einer Absage wird auch eine Verschiebung ausdrücklich ausgeschlossen.   mehr ...

 
 

Elektro- / Metallindustrie

Minus 20 Prozent im April - Elektroexporte brechen ein

Im April 2020 brachen die Exporte der deutschen Elektroindustrie um ein Fünftel gegenüber dem Vorjahr auf 13,5 Mrd. Euro ein:

»Einen derart schweren Rückschlag hatten wir zuletzt als Folge der Finanzkrise im ersten Halbjahr 2009«, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. »Immerhin war das Minus gut zehn Prozentpunkte kleiner als bei den gesamtwirtschaftlichen Lieferungen.« In den gesamten ersten vier Monaten dieses Jahres kamen die aggregierten Branchenausfuhren auf 66,7 Mrd. Euro, womit sie um 6,2 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum lagen.   mehr ... 

Folgen der Coronakrise - Beispielloser Einbruch bei Industrieproduktion und Export

Die Coronavirus-Krise und die damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben im April laut BME zu einem Rekord-Rückgang der Industrieproduktion in Deutschland geführt.   mehr ...

Sinkende Investitionen - Maschinenbauer bekommen deutlich weniger Aufträge

Handelsstreit und drohender Brexit belasten die deutschen Maschinenbauer. Die Geschäftslage der Branche hat sich weiter verschlechtert - und auch im Inland gibt es weniger Aufträge.   mehr ...

 

Der Konstrukteur.de: "ZVEI - 100 Jahre Innovation."
Computer-Automation.de: "ZVEI erwartet moderates Wachstum."

Big Data / IoT / Industrie 4.0

Alert - Ripple20 erschüttert das Internet der Dinge

Eine Reihe von teils kritischen Sicherheitslücken in einer TCP/IP-Implementierung gefährdet Geräte in Haushalten, Krankenhäusern und Industrieanlagen:

Wenn ein paar Netzwerkpakete dazu führen können, dass auf einem Gerät beliebige Befehle ausgeführt werden, bedeutet das allerhöchste Alarmstufe. Genau die ist für viele Geräte aus dem Internet der Dinge jetzt angebracht: Ein Forscherteam hat reihenweise Sicherheitslücken in einer schlanken TCP/IP-Implementierung der Firma Treck entdeckt. Und die nutzen vernetzte Steckdosen, medizinische Geräte, Sensoren industrieller Steuerungen und vieles mehr.   mehr ...

IoT-Geräte in Gefahr - 105 Millionen Cyber-Angriffe im ersten Halbjahr 2019

Hacker lieben das Internet of Things: Gegenüber 2018 hat die Zahl der Attacken auf IoT-Geräte drastisch zugenommen. „Smarte“ Produkte sind ein lukratives Ziel für Cyberkriminelle – verstärkt in Unternehmen. Besonders aktiv ist die Mirai-Malware.   mehr ...

Digitalisierung der Industrie - Wie Umati die Werkzeugmaschinen vernetzt

Mit der Schnittstelle Umati schaffen die Hersteller von Werkzeugmaschinen eine gemeinsame Sprache. So sollen etwa Störungen besser vorhergesagt werden.   mehr ...

 

Weiteres Wirtschaftswoche: "Industrie 4.0 - Die Technologiefalle."

Elektronik Distribution

Coronavirus, Brexit, Trump, Handelskonflikte - Die Herausforderungen für die Supply Chain 2020

Wirtschaftliche Einbußen drohen, denn das Coronavirus hält nicht nur die Welt, sondern auch die globalen Lieferketten im Klammergriff. Trump, Brexit und die Handelskonflikte sind aufgeschoben – aber nicht aufgehoben. Quo vadis, 2020, fragt da mancher. Die Branchenexperten der Supply Chain, die Distributoren, antworten:

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) bedroht die Lieferketten, so ist derzeit unisono zu hören. Nein. Handelskriege, ein wachsender Protektionismus und höhere Zollschranken warfen bereits Ende 2018 erste Schatten auf die bis dahin boomende Wirtschaft in Deutschland. Prof. Dr. Stefan Kooths, Leiter des Prognosezentrums des Instituts für Weltwirtschaft, Kiel (ifw Kiel) fasst das Jahr 2019 im Februar 2020 folgendermaßen zusammen.   mehr ...

Marktzahlen 2019 - DMASS bilanziert 4,4 Prozent Jahresminus

Der Verband der europäischen Halbleiter-Distributoren DMASS bezeichnet den Rückgang als »moderat«. Trotz Coronavirus bleibe man für 2020 optimistisch.   mehr ...

Nur noch wenige Distributoren - TI dünnt Channel weiter aus

Ende 2020 will Texas Instruments die Zusammenarbeit mit Avnet ganz beenden. Von der Konsolidierung des Channels betroffen sind auch die asiatischen Distributoren WPG und WT Micro.   mehr ...

 

Weiteres Elektronikpraxis: "Elektronik-Lieferketten kranken am Coronavirus."
Elektroniknet: "Farnell wird grün."

Augmented- / Virtual Reality

Wie Mixed Reality schon heute die Arbeitswelt verändert

Mixed Reality ist längst in einigen Unternehmen angekommen. Wir verraten euch, wie die Technologie bereits in verschiedenen Branchen eingesetzt wird:

Es klingt wie Science-Fiction, ist aber bereits Realität: Über eine in einen Schutzhelm integrierte Mixed-Reality-Brille können Vorarbeiter die dreidimensionalen Pläne eines Baus über den aktuellen Stand legen und so sofort sehen, welche Arbeiten nicht plangemäß umgesetzt wurden. Das System des Software-Unternehmens Trimble setzt dazu auf Microsofts Mixed-Reality-Brille Hololens und erlaubt es dem Träger sogar, Abmessungen aus der realen Welt mit den exakten Planvorgaben zu vergleichen.   mehr ...

Aufbruch in den Daten-Raum - Wie Virtual-Reality-Brillen die Arbeit verändern

Lange galten Brillen für virtuelle und erweiterte Realitäten vor allem als Werkzeug für Computerspieler. Nun aber erobert die Technik den industriellen Einsatz:

Das neue Angebot im internen Beschaffungskatalog des Volkswagenkonzerns liest sich wie gemacht für passionierte Computer-Spieler. Zwischen Bürostühlen, Notebooks und Visitenkarten findet sich Herbst 2017 auch die HTC Vive, eine der ersten marktreifen Virtual-Reality-Brillen. Wer sie aufsetzt, taucht ein in simulierte Welten, kann sich darin fortbewegen, sich drehen und seine Umgebung manipulieren.   mehr ...

Assisted, Augmented und Mixed Reality - Augmented Reality wird praxisreif

Der Einsatz von Datenbrillen beschleunigt Arbeitsprozesse und sorgt für höhere Produktivität. Wir zeigen innovative AR-Lösungen und wie diese in der Praxis Verwendung finden.   mehr ...
 
 
 
SZ: "Codename "Argus" - Kommt Apples nächstes großes Ding aus Deutschland? Gerüchten zufolge arbeitet der iPhone-Hersteller an einer Augmented-Reality-Brille - gemeinsam mit Zeiss."
Zeit: "So leben wir in fünf Jahren: Unsere Umgebung wird digital aufgerüstet – beim Stadtbummel, im Verkehr, auf der Party. Komfortabel oder erschreckend?"