Sie sind hier: Rudis Welt » Satire - Humor

Der Postillon

Vorbild Organspendeausweis - Dieses Kärtchen sorgt dafür, dass Ihr Tod nicht politisch instrumentalisiert wird

Kennen Sie das? Sie sterben und sofort versuchen alle, Ihren Tod für ihre politischen Zwecke zu missbrauchen, während Ihre Angehörigen nicht einmal in Ruhe trauern können? Das muss nicht sein! Denn nun gibt es exklusiv für Postillon-Leser den Anti-Instrumentalisierungs-Ausweis (unterstützt von der Bundeszentrale für unpolitisiertes Sterben).
Nach dem Vorbild des Organspendeausweises kann hier jeder individuell vorab festlegen, ob sein eigener Tod politisch instrumentalisiert werden darf oder nicht.   mehr ...

DFB zufrieden - Operation "Erwartungen kleinhalten" läuft nach Plan

Frankfurt (dpo) - Nach der 0:1-Niederlage im Testspiel gegen Brasilien ist die Titel-Euphorie bei so manchem Fan der deutschen Elf gedämpft. Beim DFB ist man jedoch vollauf zufrieden mit dem Ergebnis. Die Operation "Erwartungen kleinhalten" verlaufe exakt nach Plan, so ein Insider.   mehr ...

Für seine treuen Dienste - Rüstungsindustrie errichtet Denkmal zu Ehren Sigmar Gabriels

Berlin (dpo) - Sie haben ihm so viel zu verdanken: Nach dem Ausscheiden von Sigmar Gabriel aus dem Bundeskabinett hat die deutsche Rüstungsindustrie den SPD-Politiker heute in Berlin mit einem eigenen Denkmal geehrt. Kein anderer Politiker der letzten Jahre habe sich so um deutsche Waffenexporte verdient gemacht wie der ehemalige Wirtschafts- und Außenminister.   mehr ...

 
 

Satire

Im Gespräch Jan Böhmermann und Martin Sonneborn - "Satire ist Notwehr"

Warum Jan Böhmermann und Martin Sonneborn es als ihre Pflicht ansehen, mit Quatsch Staatskrisen auszulösen. Ein Gespräch über humoristische Wirkungstreffer in Zeiten des politischen Irrsinns.

Interview von Thomas Bärnthaler und Patrick Bauer, SZ-Magazin:
 
SZ-Magazin: Herr Böhmermann, Sie sollen Herrn Sonneborn während Ihrer "Erdogate" genannten Staatsaffäre vor zwei Jahren um Hilfe gebeten haben. Warum?
 
Jan Böhmermann: Weil er weiß, was es bedeutet, mit Quatsch Staatskrisen auszulösen: mit den Titanic-Bestechungsfaxen vor der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 an Deutschland. Oder als er später mit einem Satire-Beitrag über die Buchmesse die chinesische Regierung dazu brachte, gegen das ZDF vorzugehen. Nach meinem kleinen juristischen Proseminar zum Thema "Meinungsfreiheit & Schmähkritik" für den türkischen Staatspräsidenten Erdoğan haben wir telefoniert, später habe ich ihn auch mal in Brüssel besucht. Ich musste in der etwas irren Situation vor zwei Jahren schauen, wer ausreichend qualifiziert ist, mir ein paar Tipps zu geben.   mehr ...

„Gefühlte Pressefreiheit“ - Wie die ZDF-Satire „Die Anstalt“ den Madsack-DuMont-Deal in Berlin vorwegnahm

Selten war Satire so nah an der Nachrichtenlage. Am Dienstag widmete die ZDF-Satire-Show "Die Anstalt" dem Thema Medien und Medienkonzentration ein ganzes Special. Tags darauf verkündeten die Verlage DuMont und Madsack, dass sie ihre Hauptstadt-Redaktionen in Berlin zusammenlegen. Beide Verlage spielten auch bei der "Anstalt" eine Rolle. Die Satire-Show nahm die reale Entwicklung praktisch vorweg.   mehr ...

Die Anstalt: "Hoffnung in diese Regierung? Nein!"

Politsatire vom Feinsten: Kaberettist Max Uthoff hält nichts vom Begriff Klimawandel und auch nichts von Angela Merkels Klimaschutz-Politik. Im Interview mit Klimareporter verrät er, wie es dazu kam, dass seine ZDF-Sendung "Die Anstalt" zum Schauplatz für Klima-Science-Fiction wurde:

Wie kamen Sie darauf, den Klimawandel zum Thema ihrer Sendung zu machen?

Die Frage muss eher lauten: Warum hat es so lange gedauert, bis wir das Thema machen? Die Dringlichkeit dürfte sich herumgesprochen haben. Die Klimakatastrophe
klopft an die Tür und die Menschheit sitzt auf der Couch und ruft: Stellen Sie es vor der Tür ab!   mehr ...

 







Fundstücke im Internet